Spezial-Coach beim HSV

Von wegen „sch****“ - Coach Esume: „Ich bin sehr beeindruckt von der Mannschaft!“

  • Enno Eidens
    vonEnno Eidens
    schließen

Patrick Esume, die neuste Spezialeinheit im Hamburger Trainerstab, über das Unentschieden gegen Fürth und die Zusammenarbeit mit Dieter Hecking. Auch der äußerte sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Coach.

  • Patrick „Coach“ Esume ist bis zum Ende der Saison 2019/20 Trainer beim Hamburger SV.
  • In den letzten Tagen gab es in Hamburg viel Wirbel um die Person Esume.
  • Nun äußern sich Esume und Dieter Hecking positiv über die Zusammenarbeit.

Hamburg - Am Wochenende lief es für den Hamburger SV nicht optimal. Die SpVgg Greuther Fürth konnte in der Nachspielzeit ausgleichen. Die Hamburger gaben einen verdienten Sieg aus den Händen. Darüber ärgert sich auch Patrick „Coach“ Esume. Doch im Training mit dem Verein läuft alles rund für den Football-Experten. Cheftrainer Dieter Hecking findet lobende Worte für den unkonventionellen Neuzugang.

NamePatrick Esume (Spitzname: Coach)
Geboren3. Februar 1974 (Alter 46 Jahre), Hamburg
AusbildungWilhelm Gymnasium (Hamburg-Harvestehude)
BücherBelieve the Hype!
AuszeichnungenDeutscher Fernsehpreis für die beste Sportsendung

Patrick “Coach” Esume ist beeindruckt vom Hamburger SV

Patrick „Coach“ Esume hat viel Gutes über den HSV zu berichten. Vor allem emotional scheint es zwischen ihm und dem Team zu klappen. Im HSV-Podcast vom Hamburger Abendblatt sprach Esume über seine besondere Situation bei den Rothosen. Dabei kommt viel Dankbarkeit für die Offenheit seiner neuen Kollegen heraus: „Es ist nicht einfach, mitten in der Saison jemanden Fremdes in sein Innerstes zu lassen.“ Weniger positiv bewertet er natürlich das Unentschieden gegen die Fürther: „Das hat uns alle natürlich extrem geärgert.“

Trotz langer Führung konnte Hunt die Hamburger nicht zum Sieg führen.

Für den Mut von Dieter Hecking ist Esume dankbar, der habe sich schließlich dazu entschieden, Esume mitten in der Saison ins Team zu holen. Dass Coach Esume die Saison 2019/20 mit dem HSV zu Ende bringen möchte, ist bereits bekannt - aber was kommt danach? Selbst wenn der Wille da wäre, Esume hat auch andere Verpflichtungen.

Wie bild.de berichtet, muss er beispielsweise bei „ran football“ auf ProSieben MAXX als NFL-Experte auftreten. Da könnte es schwierig mit Trainingseinheiten beim Hamburger SV werden. Das wäre schade, denn aktuell zeigt Esume sich beeindruckt von der Trainings-Mentalität der Hamburger: „Das Team hat in den vergangenen zehn Tagen, seit es als Mannschaft trainieren darf, alles getan.“

Emotionale Beziehung - Coach Esume packt aus beim Hamburger SV

Für den Hamburger SV spräche wahrscheinlich wenig gegen eine längere Zusammenarbeit mit Patrick Esume. Chef-Trainer Dieter Hecking äußerte sich sehr positiv über die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Football-Profi. Gegenüber der Bild-Zeitung gab er die ‚Beförderung‘ vom Coach bekannt. Kam Esume Anfang Mai noch als Hospitant, ist er nun „vollwertiges Mitglied des Trainer-Stabs.“

Hecking betont, dass Esumes Stärken im Zwischenmenschlichen liegen, weil er besonders auf „die Gruppen-Dynamik und das menschliche Verhalten“ achtet. Auch für das Team ist die Arbeit mit Esume offenbar durchaus positiv. „Er kommt bei den Spielern an“, sagte Dieter Hecking zur Bild.

Das sind gute Neuigkeiten, denn in der letzten Woche musste Esume ordentlich einstecken. Er wurde öffentlich mit alten Fernsehaufnahmen konfrontiert, in denen er sich nicht besonders nett über den Hamburger SV äußerte, ihn sogar „sch***e“ nannte!

Coach Esume wird emotional im Umgang mit dem Hamburger SV

Doch Patrick Esume ließ das ganze nicht unkommentiert. In einem längeren Beitrag äußerte er sich zu den Vorwürfen und seinen Äußerungen über den Hamburger SV. Außerdem sprach er über eine alte Liebe zu den Rothosen und warum er trotzdem lange Zeit lang Fan vom FC St. Pauli war. 24hamburg.de berichtete über den Beitrag vom Coach.

Für Patrick „Coach“ Esume gibt es dazu auch eine große gesellschaftliche und politische Ebene. Rassismus ist für ihn ein wichtiges Thema. Dafür nimmt er seine Fans mit in die Vergangenheit. Diese persönliche Ehrlichkeit liegt ihm offenbar, denn auch Dieter Hecking berichtet im Gespräch mit bild.de von einer ähnlichen Story. „Letzten Freitag hat er uns seine Lebensgeschichte erzählt, das war echt interessant.“

Esume und Hecking: Wird die Zusammenarbeit zum Aufstieg führen?

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/Alexander Hassenstein//Georg Wendt/dpa/picture alliance/Getty - Pool

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare