Transfer nach Leipzig

„Danke, Till!“ – Pressesprecher Till Müller verlässt den Hamburger SV

  • Enno Eidens
    vonEnno Eidens
    schließen

Personalwechsel beim Hamburger SV, doch auf dem Platz wird man davon nichts merken. Im Presse-Team vom HSV wird rotiert. Till Müller verlässt den Verein und arbeitet nun bei einem Erstligisten.

  • Pressesprecher Till Müller verlässt den Hamburger SV.*
  • Für ihn rückt in Volkspark-Stadionsprecher Philipp Langer nach.
  • Müller wechselte am 1. Juni, nach dem Sieg gegen Wehen Wiesbaden.

Update vom 1. Juni, 11:20 Uhr: Hamburg – Der Pressesprecher des Hamburger SV hatte am Sonntag seinen letzten Arbeitstag. Das knappe 3:2 gegen SV Wehen Wiesbaden war die letzte Aufgabe von Till Müller beim HSV. Der 35-jährige Müller wechselt nach Leipzig, wird am Juli in der Pressestelle von RB Leipzig arbeiten. Von Coach Dieter Hecking* gab es am Sonntag ein Geschenk. Die Stadion-Videotafel zeigte eine Grußbotschaft. 24hamburg.de* schließt sich an und sagte „Danke, Till!“

Mit Philipp Langer rückt beim HSV ein ebenso erfahrener und charismatischer Pressesprecher nach. Fans kennen Langer als Stadionsprecher und Moderator im HSV-TV. Eine andere Personalie diskutierte Marcus Scholz am Wochenende, da ging es um die fehlende Führungsqualität von Aaron Hunt*.

Erstmeldung vom 26. Mai, 17:00 Uhr: Meist wird nur über Spieler-Transfers gesprochen, doch auch im Büro des Hamburger SV passiert nun ein spannender Wechsel. Pressesprecher Till Müller verlässt den Verein, wird ab Juni 2020 bei RB Leipzig für gute Presse sorgen. Damit stößt er bei den Hamburgern* eine interne Rotation an.

FußballvereinHamburger SV
TrainerDieter Hecking
Kapazität57.000
VorsitzenderMarcell Jansen
VorstandJonas Boldt (Sport), Frank Wettstein (Finanzen, Recht & Personal)
Gründung29. September 1887, Hamburg

Hamburger SV: Pressesprecher Till Müller wechselt zum RB Leipzig

Seit November 2015 ist Till Müller im Presseteam des Hamburger SV. Fans kennen ihn vor allem von seinen routinierten Auftritten auf den Pressekonferenzen des HSV. Vor allem Dieter Hecking* legte viel Wert auf die Dienste von Müller, so mopo.de.

Nun steigt der Kommunikations-Profi in die erste Liga auf und überlässt das Projekt Aufstieg seinen ehemaligen Kollegen. Ab 1. Juli wird er laut rblive.de Pressesprecher beim RB Leipzig. Ein Monat Sommferien für Müller wäre also möglich.

Müllers Nachfolger kommt aus dem eigenen Haus

Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für Müllers Nachfolge dauerte nicht lang. Sein bisheriger Stellvertreter Philipp Langer wird Müllers Job ab dem 1. Juni 2020 übernehmen. Die Besucher des Volksparkstadions kennen Langer bereits als Stellvertreter von Müller und vor allem als Stadionsprecher.

Philipp Langer mit Co-Moderator Dirk Böge und Bastian Reinhardt, dem U16-HSV-Trainer. (Screenshot)

Nach dem Abgang von Lotto King Karl als Stadionsprecher im Sommer 2019 übernahm Langer den Posten gemeinsam mit dem NDR-Moderator* Dirk Böge. Dagegen gab es bei den Fans Widerstand, doch Langer konnte sich mit seiner angenehmen Art durchsetzen. Er moderierte zudem Formate der Hamburger im HSV-TV und auf YouTube, aktuell zum Beispiel die „WARM-UP“-Show.

Noch unklar ist, wer in der kommenden Saison Stadionsprecher wird. Der NDR wird in der Saison 2020/21 nicht mehr Medienpartner des Hamburger SV sein, berichtet das Hamburger Abendblatt. Langer ist dann Pressesprecher. Vielleicht wagt der HSV ja ein Experiment und holt sich einen Skandalrapper der 187 Straßenbande ins Volksparkstadion.*

Quelle: 24hamburg.de-HSV

*24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktions-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Instagram Till Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare