Fußball geht wieder los!

Politik erlaubt Bundesligastart für Mitte Mai - Hamburger SV sichert „Coach Esume” bis zum Saisonende

  • Enno Eidens
    vonEnno Eidens
    schließen

Die Politik hat sich entschieden: Mitte Mai darf die Bundesliga wieder losgehen. In Hamburg setzt man auf besondere Verstärkung: Der Football-Coach und Moderator Patrick „Coach“ Esume will bis zum Saisonende Impulse im Training des Hamburger SV setzen.

  • Die Bundesliga darf Mitte Mai wieder starten.
  • Patrick „Coach“ Esume hospitiert seit Februar beim Hamburger SV.
  • Der Hamburger möchte bis zum Ende der Saison 2019/20 bleiben.

Hamburg – Patrick „Coach“ Esume, geboren in Eimsbüttel, hat so einiges erlebt und getan. Vom Fußballer in Hamburg-Altona, zum Football-Spieler und schließlich zum Coach, der Hamburger hat vieles mitgemacht. Er arbeitet seit 2015 als Experte für ran Football und als TV-Moderator. Seine im März begonnene Hospitanz als Fußballtrainer beim Hamburger SV will er bis Ende der Saison fortsetzen, heißt es heute auf der Vereinsseite des HSV. Damit kommt er genau richtig, denn die Politik hat gerade einen Bundesligastart für Mitte Mai erlaubt.

Patrick Esume bleibt bis Saisonende Coach beim Hamburger SV – Bundesliga startet wieder im Mai

Er ist ein richtiger Tausendsassa! Schon früh ging die Karriere des Hamburgers Esume los. Als Kind spielte er für Union 03 Altona, doch seine richtige Sportlerkarriere sollte nicht im Fußball stattfinden. Esume unterschrieb 1992 bei den Hamburg Silver Eagles und spielte fortan Football als Safety oder Cornerback. Bis 2000 spielte er auch noch bei den Hamburg Blue Devils und den Hamburg Wild Huskies.

Als Spieler konnte Esume dreimal den German Bowl, sowie dreimal den Eurobowl gewinnen. Als Trainer gewann er mit Frankfurt Galaxy im Jahre 2003 den World Bowl und auch mit den Hamburger Sea Devils konnte er sich diese Trophäe 2007 schnappen. Mit der französischen Football-Nationalmannschaft holte sich Esume in 2018 die Europameisterschaft.

Sogar in den USA hat Esume als Football-Coach gearbeitet. Im Rahmen einer „NFL Minority Coaching Fellowship“ konnte er bei den Oakland Raiders und später bei den Cleveland Browns Erfahrung als Trainer in der besten Football-Liga der Welt sammeln. Mit dem Programm fördert die National Football League (NFL) in den USA die Ausbildung von Trainern aus gesellschaftlichen Minderheiten.

Theoretisch könnte Esume mit dem Hamburger SV noch in dieser Saison aufsteigen. Das Team im Volksparkstadion belegt in der 2. Bundesliga den dritten Platz, eine Relegation oder ein direkter Aufstieg sind im Rahmen des Möglichen. Dafür bereitet sich der HSV in Kleingruppentraining vor. Es bleibt abzuwarten, welche Impulse Coach Esume noch in 2020 bei den Hamburger setzen kann.

Ein Football-Coach beim HSV in der Coronavirus-Saison 2019/20

Auch im Fernsehen ist Esume viel beschäftigt. Der Hamburger ist Football-Experte bei ran Football, dazu Moderator der Sendung „Hart. Härter. Höllencamp. Das Extrem-Experiment mit Patrick Esume“ und beim Format „Showdown – Die Wüsten-Challenge“. Seit April 2019 ist Esume Moderator bei der Pro7-Samstagabendsendung “Superhery Germany.”

Im Februar kam dann der große Schritt: Patrick Esume wechselte zum Hamburger SV. Für die Zusammenarbeit zeichnen unter anderem Chef-Coach Dieter Hecking und Sportvorstand Jonas Boldt verantwortlich. Laut Angaben des HSV hat Boldt den Football-Coach bei seiner Tätigkeit für Bayer Leverkusen kennengelernt. Mit Hecking haben Sie sich dann für eine Hospitanz von Esume beim Hamburger SV entschieden. „Patrick hat sehr interessante Ansichten und Erfahrungen im Teamsport gesammelt, über die wir uns schon mehrfach ausgetauscht haben. Ich halte einen Blick über den Tellerrand hinaus auch zu anderen Sportarten immer für sinnvoll,” sagte Boldt im Februar. 

Chef-Coach Dieter Hecking arbeitet noch bis Ende der Saison 2019/20 mit Esume zusammen.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt/Christian Charisius/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare