1. 24hamburg
  2. HSV

Hamburger Jung: Jonas David – vom Verkaufskandidaten zur HSV-Stammkraft

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Ein Hamburger Jung spielt groß auf! Jonas David wird in der laufenden Saison nicht nur zum Abräumer, sondern auch zur absoluten Stammkraft beim HSV.

Hamburg – Im wahrsten Sinne des Wortes spielt der Hamburger Jung groß auf. Denn mit 1,90 Meter ist der Youngster eine echte Kante im Abwehrzentrum der Rothosen. Damit ist er sogar fünf Zentimeter größer als sein Mannschaftskapitän Sebastian Schonlau, der mit 1,85 Meter zu den Durchschnittsverteidigern gehört – zumindest was die Körpergröße betrifft.

Fußballspieler:Jonas David
Geboren:8. März 2000, Hamburg
Aktueller Verein:Hamburger SV
Position:Innenverteidigung

Seine ersten Schritte mit dem Ball machte Jonas David von 2005 bis 2013 acht Jahre lang beim Meierndorfer SV, einem kleinen Fußballklub im Hamburger Stadtteil Rahlstedt. Von dort aus zog es ihn dann weiter zu Eintracht Norderstedt. Für den Verein aus Schleswig-Holstein schnürte er allerdings nur ein Jahr lang seine Fußballschuhe.

Mit 14 Jahren ging es für Jonas David zum großen HSV – über die Jugendabteilungen bis zu den Profis

Von dort aus ging es nämlich zurück nach Hamburg zum HSV. Dort durchlief Jonas David die gesamten Jugendabteilungen der Hamburger bis ins Jahr 2019, als er im Winter wegen kaum ausreichender Spielzeit sowie zur Förderung seiner Entwicklung an den heutigen 3. Ligisten Würzburger Kickers verliehen wurde.

Hamburgs Jonas David reagiert nach einer Torchance auf dem Spielfeld
Der Youngster Jonas David etabliert sich im Hamburger Stammkader. © Daniel Reinhardt/dpa

In Würzburg stand er sechsmal im Kader, spielte in fünf Partien für die Kickers äußerst engagiert, konnte jedoch die letzten neun Spieltage aufgrund muskulärer Probleme nicht auflaufen. Im Sommer wechselte er zurück zum HSV, doch unter dem damaligen Trainer Daniel Thioune brachte er es in 21 Partien – in denen er für jedes Spiel im Kader stand – gerade einmal zu insgesamt einem einzigen Startelf-Einsatz und zwei Einwechslungen. Bei den Rothosen schien es keine sportliche Zukunft für Jonas David zu geben.

Er kam, sah und siegte: Jonas David zahlt Vertrauen von HSV-Trainer Tim Walter zurück

Als zur neuen Saison 2021/22 mit Tim Walter ein Trainer engagiert wurde, der bekanntlich viel auf junge Talente und einen offensiv geprägten Spielstil setzt, gab es für David nach Interimstrainer Hrubesch eine neue Chance sich zu beweisen. Walter sah sofort großes Potenzial in dem heute 21-jährigen Abwehrmann und ließ ihn in den Vorbereitungsspielen sowie im Laufe der Saison von Beginn an ran.

Faride Alidou und Jonas David jubeln vor dem HSV-Campus.
Jonas David (rechts) hat sich im Stammkader etabliert. © Jan Huebner/Hanno Bode/Imago

Anfangs noch gespickt mit groben Unsicherheiten in seinem Spiel, stabilisierte sich Davids Form von Spieltag zu Spieltag und sicherte ihm so den so hart umkämpften Stammplatz. Diesen hält er bis heute inne, trotz starker Konkurrenz mit Namen Mario Vuskovic. Halten seine aktuellen Leistungen an, dürfte sein Name auf den Zetteln vieler Mitkonkurrenten der 2. Bundesliga auftauchen.

Eigengewächs wird zur HSV-Stammkraft: Jonas David ist Mister 100 Prozent!

In der aktuell laufenden Saison spielte das Hamburger Eigengewächs in allen Partien von Beginn an und über die gesamte Distanz. Erst zwei Gelbe Karten hat er auf seinem Konto und somit für einen Innenverteidiger eine gute Statistik. Im Pokalfight gegen den 1. FC Nürnberg schoss er den HSV mit dem letzten Elfmeter sogar in die nächste Runde. Es scheint, als ob David seinen Weg in Hamburg gefunden hat. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare