1. 24hamburg
  2. HSV

Härtetest vor Darmstadt: HSV testet gegen FC Midtjylland,

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Zwei Wochen liegen zwischen Spieltag 20 und 21 der 2. Bundesliga. In der Zwischenzeit testet der HSV gegen ein Team, das letzte Saison noch in der Königsklasse spielte.

Hamburg – Auch im vierten Zweitliga-Jahr gibt der Hamburger SV nicht auf, in dieser Spielzeit ist der Aufstieg in die Bundesliga wieder das klar definierte Ziel. Wie die letzten Saisons spielt der einstige Dauer-Erstligist oben mit, nach drei vierten Plätzen in Serie soll die Rückkehr dieses Jahr gelingen. Mit dem Derbysieg gegen den FC St. Pauli am vergangenen Freitag untermauerte die Mannschaft von Tim Walter erneut ihre seine Ambitionen. Vor dem Topspiel beim Aufstiegskandidaten Darmstadt bekommt es der HSV mit einem Champions-League-Teilnehmer der Vorsaison zu tun.

Hamburger SV
Letztes Spiel:2:1 gegen FC St. Pauli
Tabellenplatz nach 20 Spieltagen:5 (34 Punkte)
Kommende Ligaspiele:Darmstadt (A/6.2.), Heidenheim (H/12.2.), Sandhausen (A/19.2.), Werder Bremen (H/27.2.)

Den Schwung aus dem Stadtderby wird die Walter-Elf wohl nicht ganz mitnehmen können. Ganze sechzehn Tage liegen zwischen dem beflügelnden Sieg gegen St. Pauli und dem Termin für das nächste Ligaspiel beim neuen Tabellenersten SV Darmstadt 98. Grund dafür ist wie so oft eine Länderspielpause. Ausgerechnet nach dem spielerisch und mental wichtigen Sieg im Stadtduell muss der HSV nun also eine Zwangspause einlegen. Um Spielfluss und Motivation aufrechtzuerhalten, organisierte der Verein einen Test gegen einen hochkarätigen Gegner.

Hamburger SV: Walter-Elf bestreitet Testspiel gegen international erfahrenen Gegner

Am Freitag geht es um 11:00 Uhr vormittags am Trainingsgelände gegen den FC Midtjylland, der aktuell die Tabelle der dänischen Superliga anführt. Gegen den dreifachen dänischen Meister will sich der HSV weiter in Aufsteiger-Manier präsentieren und die aktuelle Form bestätigen. Von den bisherigen 20 Zweitligaspielen gingen gerade einmal zwei Partien verloren, zudem lösten die Rothosen zuletzt gegen den Bundesligisten 1. FC Köln das Viertelfinal-Ticket für den DFB-Pokal ein.

Auf Tim Walter und seinen HSV wartet mit dem FC Midtjylland eine harte Nuss.
Auf Tim Walter und seinen HSV wartet mit dem FC Midtjylland eine harte Nuss. © Michael Schwarz/imago

Der HSV kann sich auf einen ein Test gegen einen nominell starken Gegner einstellen. So steht beispielsweise der brasilianische Ex-Nationalspieler Vagner Love neben sechs weiteren Landsmännern im Kader. Auch einige Talente finden sich im Team, etwa der 23-jährige zentrale Mittelfeldspieler Evander, dessen Marktwert auf 7 Millionen Euro taxiert wird. Auch auf die beiden dänischen Auswahlspieler Gustav Isaksen und Pione Sisto wird die HSV-Defensive achten müssen, letzterer wurde vor einigen Jahren sogar als potenzieller Neuzugang in Hamburg gehandelt.

Hamburger SV: Testspielgegner war letzte Saison noch Teilnehmer der Champions League

Mit dem FC Midtjylland gastiert ein ungewöhnlicher Klub in der Hansestadt. Erst 1999 entstand der in der 50.000-Einwohner-Stadt Herning beheimatete Verein aus einer Fusion heraus und sorgt seither auch international für Furore. So besiegte man in der Saison 2015/16 sensationell Manchester United im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde, schied letzten Endes nach einem 1:5 deutlich aus. Der Teilerfolg brachte dem kleinen Klub jedoch viel Beachtung.

In der vergangenen Saison qualifizierte sich Midtjylland erstmals für eine Endrunde der Champions League, scheiterte jedoch in der Gruppe gegen Atalanta Bergamo, Ajax Amsterdam und den FC Liverpool. In der laufenden Saison spielt der Ex-Klub der HSV-Legende Rafael van der Vaart um die Conference League, nachdem nur ein dritter Platz in der Europa-League-Gruppe heraussprang.

Die deutsch-dänischen Aufeinandertreffen haben bereits Tradition. Schon im Winter 2019 sowie im Sommer 2020 trafen sich die beiden Profiklubs zu Freundschaftsspielen. Den ersten Vergleich entschieden die Norddeutschen nach dreimal 45 Minuten mit 5:3 für sich, beim zweiten Testspiel im ersten Pandemie-Sommer unterlag der HSV mit 0:2. Die Darmstädter werden wohl auch einen Blick auf die Generalprobe der Hamburger werden, am Freitag, den 6. Februar kommt es zum Gipfeltreffen. (ajr) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare