1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Bleibt er über den Sommer hinaus? So denkt Chakvetadze

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Gegen den 1. FC Heidenheim präsentierte sich Chakvetadze mit technisch anspruchsvollen Aktionen. Seine Leihe beim HSV endet jedoch im Sommer 2022 – oder?

Hamburg – Im Duell der Top-Platzierten der Zweiten Bundesliga am vergangenen Wochenende zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Heidenheim ging es besonders darum, mit einem Sieg wichtige Punkte für den Kampf um den Aufstieg mitzunehmen. Die Rothosen feierten am Ende den verdienten Dreier im eigenen Stadion plus das große Fan-Comeback von insgesamt 10.000 Zuschauern. Im Blickpunkt stand diesmal nicht unbedingt HSV-Stürmer Robert Glatzel, der in dieser Partie torlos blieb, sondern neben Torschütze Sonny Kittel auch Leihspieler Giorgi Chakvetadze.

Spieler:Giorgi Chakvetadze
Aktueller Verein:Hamburger SV
Abgebender Verein:KAA Gent (Belgien)
Leih-Ende:Sommer 2022

Giorgi Chakvetadze bekam 25 Minuten Spielzeit von HSV-Trainer Tim Walter und überzeugte mit technisch herausragendem Fußball und Kampfeswillen. Den Fans gefiel der Auftritt des 22-jährigen Georgiers, mit lautstarkem Applaus feierten sie die Leihgabe im Stadion – weitere Auftritte in diesem Format sollen folgen. Doch der Kontrakt des jungen Mittelfeldtalentes in Hamburg läuft nur bis zum Sommer 2022 und der HSV besitzt keine Kaufoption. Jetzt äußerte sich „Chaky“ (wie er in HSV-Kreisen gerufen wird) über seine Zukunft bei den Rothosen.

Giorgi Chakvetadze nach dem Spiel gegen Heidenheim: „Ich pushe mich, um mehr Spielzeit zu bekommen“

Im Hamburger Abendblatt spricht der Flügelflitzer über seinen Auftritt gegen einen starken 1. FC Heidenheim und auch über seine Zukunft beim HSV: „Ich pushe mich, um mehr Spielzeit zu bekommen. Gestern habe ich 25 Minuten gespielt, das nächste Mal vielleicht 35 Minuten. Ich hatte aber in meinem ersten Heimspiel viel Spaß. Und es waren drei wichtige Punkte.“ Die Chancen, dass Chakvetadze zukünftig mehr Spielzeit erhalten wird, stehen nicht schlecht.

Giorgi Chakvetadze fordert den Ball, im Hintergrund ist HSV-Trainer Tim Walter vor der Auswechselbank zu sehen
KAA Gent-Leihe Giorgi Chakvetadze performte gegen den 1. FC Heidenheim stark. HSV-Trainer Tim Walter möchte ihn „liebevoll aufbauen“. Bleibt der junge Georgier über den Sommer 2022 hinaus beim HSV? © Kalle Meincke/imago

Durch den Wechsel von Faride Alidou im Sommer 2022 in Richtung Eintracht Frankfurt, könnten die Rothosen vermehrt auf die Dienste des Georgiers setzen, um ihn Schritt für Schritt vertrauter mit dem Spielsystem von HSV-Trainer Tim Walter zu machen. Allerdings fehlt den Hanseaten für Chakvetadze die Kaufoption, um langfristig mit ihm planen zu können. Über seine Zukunft beim HSV äußerte sich der junge Georgier wie folgt: „Darüber kann man später sprechen. Ich bin zum ersten Mal in Deutschland. Hamburg ist eine schöne Stadt. Das Leben hier ist schön.“

Welche Optionen bieten sich dem HSV für eine langfristige Bindung des jungen Mittelfeld-Talents?

Zum Ende der Saison wird „Chaky“ die Rothosen zu hoher Wahrscheinlichkeit verlassen. Die Messe im Volkspark ist jedoch lange nicht gelesen. Die Rothosen setzen in der aktuellen Saison zudem vermehrt auf junge HSV-Talente. Sollte der Chakvetadze bei den Rothosen weiter so stark aufspielen, dürfte sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt sicherlich mit KAA Gent in Verbindung setzen, um Optionen für eine weitere Beschäftigung ausloten zu können.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Bis dahin bleibt den Fans im Volkspark nur abzuwarten, wie sich die Lage um den 22-jährigen Georgier entwickelt. Die einzige Neuverpflichtung der Rothosen nach dem Transfer-Desaster von Jonas Boldt im vergangenen Winter ist jedenfalls in Hamburg angekommen. Den HSV erwarten in den nächsten Wochen richtungsweisende Partien, in denen sich Giorgi Chakvetadze weiterhin empfehlen und mächtig Werbung in eigener Sache betreiben kann. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare