1. 24hamburg
  2. HSV

Kampf verloren: Faride Alidou verlässt den HSV – gibt es noch eine Ablöse?

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Kampf um Faride Alidou zog sich über Monate. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen: der 20-Jährige verlässt den HSV nach fast zehn Jahren im Verein.

Hamburg – Für den Hamburger SV kam die Schocknachricht des Tages schon ganz früh. Wie die Bild berichtet, ist die Entscheidung um Faride Alidou gefallen. Der junge Flügelflitzer kehrt den Rothosen nach zehn Jahren und etlichen Jugendmannschaften den Rücken. Das soll in den kommenden Tagen noch vor Heiligabend öffentlich gemacht werden. Wenn es für die Hamburger schlecht läuft, kassieren sie noch nicht einmal eine Ablösesumme. Wechselt Alidou deshalb schon im Winter?

Fußballspieler:Faride Alidou
Aktueller Verein:Hamburger SV
Interessierte Vereine:Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, Hertha BSC
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2022

Der HSV kämpft lange Zeit um eine Verlängerung mit Faride Alidou – und verliert

Faride Alidou ist weg. Das hatte man sich in Hamburg sicherlich anders vorgestellt. Nach eigenen Angaben kämpfte der HSV lange und intensiv um sein Ausnahmetalent. Gebracht hat es anscheinend nichts. Der 20-Jährige hat sich für einen anderen Verein entschieden, der HSV war nur zweite Wahl. Um wen es sich handelt, soll sein Team noch vor Heiligabend verkünden – es stehen wohl drei Vereine im Raum.

Größter Interessent war bisher Eintracht Frankfurt. Der dribbelstarke Alidou würde gut ins offensive System von Trainer Oliver Glasner passen. Doch auch Bayer Leverkusen streckte zuletzt die Fühler aus. Verstärken könnte der Linksaußen beide Vereine.

Nun ist ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt offenbar fix. Das berichtet die Bild-Zeitung. Aus Vereinskreisen des HSV ist seit Tagen von einem Gehalt von über einer Million Euro die Rede. Eine Summe, die der HSV niemals hätte bezahlen können. Indes bleibt der Zeitpunkt des Wechseln weiter offen.

HSV-Spieler Faride Alidou klatscht vor einer HSV-Kulisse in die Hände, guckt dabei traurig.
Faride Alidou verlässt den HSV – Wechsel schon im Winter? (24hamburg.de-Montage) © Imago

Der HSV guckt dabei leider in die Röhre. Und das, obwohl sich die Hamburger in den letzten zehn Jahren um Alidous Ausbildung gekümmert haben. 2012 wechselte er von Wilhelmsburg in die HSV-Jugend und durchlief danach alle Jugendmannschaften. Erst in dieser Spielzeit holte ihn HSV-Trainer Tim Walter in die erste Mannschaft. Alidou schlug ein wie eine Bombe.

Schon nach den ersten Spielen erkannten die meisten Experten das Potenzial des schnellen Flügelspielers. Der Hamburger SV versuchte schnell, den im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag noch zu verlängern – ohne Erfolg.

Geht Alidou schon im Winter? Nur so kassiert der HSV noch eine Ablöse

Zehn Jahre Ausbildung ohne einen Cent Ablöse – dieses Horrorszenario könnte beim HSV Wirklichkeit werden. Sollte Faride Alidou erst im Sommer aufbrechen, könnte er ablösefrei gehen. Nach der Entscheidung wären die Hamburger also gut beraten, ihr Juwel schon im Winter abzugeben. Das würde zwar die eigene Mannschaft schwächen, eine diskutierte Ablöse von einer halben Million Euro kann der finanzschwache HSV aber nicht ausschlagen. Viele weitere Optionen gibt es nicht.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich

Eine Leihe an den HSV bis zum Ende der Saison wäre eine Möglichkeit. Der Angreifer könnte so in der Zweiten Bundesliga Einsatzzeit bekommen und Spielpraxis sammeln. Für beide Vereine eine vertretbare Option. Der aufnehmende Verein könnte Alidou dann aber auch erst im Sommer verpflichten und sich so die Ablöse sparen. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Hamburger leer ausgehen. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt muss sich dann die Frage gefallen lassen, wieso mit Faride Alidou nicht verlängert werden konnte. Der Hamburger SV und seine Fans werden Alidou sicherlich vermissen. (Transparenzhinweis: Dieser Artikel wurde am 22. Dezember 2021 um 15:45 aktualisiert) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare