1. 24hamburg
  2. HSV

DFB-Pokal: Teutonia 05 zieht RB Leipzig – HSV gegen Bayreuth, St. Pauli in NRW

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

In Dortmund ist die 1. Runde des DFB-Pokals ausgelost worden. Mit dem HSV, dem FC St. Pauli und dem FC Teutonia 05 sind drei Hamburger Teams dabei.

Hamburg – Es ist noch gar nicht lange her, da wurde Jan-Philipp Rose nach seinem Wunsch gefragt. Der Interimstrainer des Hamburger Regionalligisten FC Teutonia 05 hatte gerade mit seiner Truppe gegen Altona 93 das Finale des Lotto-Pokals der Amateurfußballer in Hamburg gewonnen und sich so für die Erste Runde qualifiziert, da sollte „Rosi“ erklären, welcher Gegner ihm denn für „T05“ in dieser Ersten Runde des DFB-Pokals in der Saison 2022/2023 lieb wäre. Rose, der dem Verein den Rücken kehrt, antwortete an jenem 21. Mai 2022 deutlich: „Zu den Bayern würde niemand ‚Nein‘ sagen.“

Der Wunsch, gegen den Deutschen Rekordmeister antreten zu dürfen, hat sich für den FC Teutonia 05, der seine Heimat in Hamburg-Ottensen hat, nicht erfüllt. Bei der Auslosung, die am Sonntag, 29. Mai 2022, im Fußballmuseum in Dortmund stattgefunden hat – Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz (früher unter anderem Borussia Dortmund) fungierte als Losfee – erwischten die Teutonen als Gegner jedoch tatsächlich einen Erstligisten: den Titelverteidiger RB Leipzig.

Wettbewerb:DFB-Pokal
Teilnehmende Mannschaften:64
Hamburger Mannschaften:Hamburger SV, FC St. Pauli, FC Teutonia 05
Erste Runde:29. Juli 2022 bis 1. August 2022
Finale:3. Juni 2023 im Berliner Olympiastadion

DFB-Pokal: FC Teutonia 05 empfängt den Titelverteidiger – „wir werden das Spiel genießen“

„Ich würde gerne den HSV oder den FC St. Pauli haben, dann kommt eine Hamburger Mannschaft weiter“, konstatierte derweil Liborio Mazzagatti, der Erste Vorsitzende des Hamburger Regionalligisten, nach dem Finale des Lotto-Pokals am 21. Mai 2022. Bei der Auslosung im Deutschen Fußballmuseum war Mazzagatti unter anderem mit T05-Pressesprecher Deniz Ercin live vor Ort und durfte sich über das Los RB Leipzig freuen. „Ja sicher“, antwortete Mazzagatti auf die Frage von ARD-Mann Jürgen Bergener, ob der FC Teutonia 05 mit dem Los zufrieden sei. „Das ist der aktuelle Pokalsieger – was will man mehr? Wir werden das Spiel genießen“, so Mazagatti live in der ARD, die die Auslosung übertrug.

Im Hintergrund der DFB-Pokal und die Wappen vom HSV, FC St. Pauli und Teutonia 05. Vorne Fabian Istefo, Timo Schultz und Robert Glatzel
Sie vertreten Hamburg mit ihren Teams im DFB-Pokal: Fabian Istefo vom FC Teutonia 05, FC St. Pauli-Trainer Timo Schultz und HSV-Torjäger Robert Glatzel (von links). (24hamburg.de-Montage) © ULMER Pressebildagentur/KBS-Picture/Oliver Ruhnke/Lobeca/imago

Während also der aktuelle Titelverteidiger seine Visitenkarte in Hamburg abgeben wird, trifft der FC St. Pauli, der in der letzten Saison im DFB-Pokalwettbewerb gegen Borussia Dortmund für Furore sorgte und am Millerntor den damaligen Titelverteidiger sensationell aus dem Rennen werfen konnte, in der Ersten Runde des DFB-Pokals in der Saison 2022/2023 auf den SV Straelen aus Nordrhein-Westfalen. Der Verein aus dem Kreis Kleve nahe der niederländischen Grenze in der Nähe von Venlo (Niederlande), spielt in der Regionalliga West.

DFB-Pokal: HSV in der Ersten Runde nach Bayreuth – FC St. Pauli muss zum SV Straelen reisen

Der HSV, der im letzten Achtelfinale Bundesligist 1. FC Köln ausschaltete und im Viertelfinale beim Sieg gegen den Karlsruher SC dann mit Torhüter Daniel Heuer Fernandes im Elfmeterschießen einen neuen HSV-Helden fand, muss derweil eine noch längere Reise antreten, die die Mannschaft von Trainer Tim Walter in den Süden der Bundesrepublik Deutschland führen wird. Die Rothosen zogen in der Auslosung der Ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2022/2023 die SpVgg Bayreuth, die ihrerseits zuletzt in der Regionalliga Süd ihr sportliches Zuhause hatten und in die Dritte Liga aufgestiegen sind.

Überspitzt formuliert hat HSV-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes in der Ersten Runde des DFB-Pokalwettbewerbs der Saison 2022/2023 noch etwas gutzumachen: Weil der Schlussmann beim 0:2 gegen Hertha BSC Berlin im Rückspiel der Relegation patzte, scheiterte der HSV in der Relegation und spielt auch in der kommenden Saison weiter in der Zweiten Bundesliga, wo unter anderem ein Stürmer von Dynamo Dresden für den HSV auflaufen könnte und ein Angreifer neu ins HSV-Trikot schlüpfen könnte, der in der vergangenen Saison noch in der Ersten Liga n der Schweiz am Ball war.

DFB-Pokal in der Saison 2022/2023: Wann steigen die Erstrundenspiele? So sieht der Terminkalender aus

Die Erstrundenspiele werden zwischen dem 29. Juli und 1. August 2022 ausgetragen. Die weiteren Termine: Die Zweite Runde findet am 18. und 19. Oktober 2022 statt. Das Achtelfinale des DFB-Pokals ist für den 31. Januar/1. Februar und 7./8. Februar 2023 vorgesehen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Als Termin für das Viertelfinale des DFB-Pokals sind der 4. und 5. April 2023 vorgesehen, ehe am 2. und 3. Mai 2023 das Halbfinale stattfinden soll. Das Finale um den DFB-Pokal findet dann wie immer im Olympiastadion in Berlin statt. Als Termin ist bislang der 3. Juni 2023 im Rahmenterminkalender der neuen Saison vorgesehen.

Für alle Anhänger des FC Teutonia 05 ist allerdings Achtung geboten: Weil RB Leipzig als amtierender Pokalsieger an dem Wochenende, an dem die Erste Pokalrunde steigt, den Deutschen Supercup gegen Meister Bayern München ausspielt, wird die Partie der Ottenser gegen die Leipziger erst am 30. oder 31. August 2022 in Hamburg ausgetragen.

Auch interessant

Kommentare