1. 24hamburg
  2. HSV

Der HSV sucht das nächste Supertalent: Wer ist reif für den Schritt zu Tim Walter?

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Im Nachwuchs des HSV wird beobachtet, gecoacht und ausgewertet. Viele Talente aus der hauseigenen Schmiede drängen in den HSV-Kader. Wer schafft den Sprung?

Hamburg – Das man in Hamburg den Weg mit jungen, talentierten Spieler gehen möchte, ist kein Geheimnis mehr. Mit HSV-Coach Tim Walter hat der Verein aus dem Volksparkstadion im Sommer dieses Jahres einen Trainer geholt, der viel Wert auf eine ordentliche Jugendarbeit legt und Talenten aus den U-Mannschaften auch gerne mal Spielzeit bei den Profis gewährt. Deshalb muss sich keiner mehr wundern, dass sich die jungen Kicker des HSV mehr als sonst in Szene setzen.

Und mögliche Anwärter auf einen Sprung in den Profi-Kader des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg gibt es einige. Wer ist beim HSV reif für den nächsten Schritt?

Verein:Hamburger SV
Vereinsfarben:schwarz/weiß/blau
Gegründet am:29. September 1887
Große Namen:Uwe Seeler, Horst Hrubesch, Manfred Kaltz, Mladen Petric

Lange hat der Hamburger SV viel Wert auf große Namen und teure Einkäufe gesetzt, dennoch stieg er letztlich im dritten Anlauf in der Saison 2017/18 in die Zweite Bundesliga ab. Der Bundesliga-Dino verabschiedete sich ruhmlos und zog nach desaströsen Saisons Spott und Häme auf sich. Einige HSV-Anhänger wendeten sich ab, andere ließen ihren Frust über die Art und Weise, wie man Jahr für Jahr immer mehr zum Gespött der Liga wurde, freien Lauf. Mit einem Umdenken will man nun zurück in die Erfolgsspur.

Zwei Talente des Hamburger SV überzeugen bereits - wer wird das nächste Supertalent beim HSV?

Als Einwechselspieler feierte Faride Alidou, dessen Vertragsverlängerung beim HSV kurz bevor steht, sein Profi-Debüt gegen Fortuna Düsseldorf. Von dort an avancierte er mehr und mehr zu einem unverzichtbaren Element im Angriffsfußball von Tim Walter. Gegen Jahn Regensburg glänzte der mit seinem ersten Profi-Tor und legte zudem sein drittes Tor auf. Der finnische U21-Nationalspieler Anssi Suhonen präsentierte sich ebenfalls bärenstark, kam in der 81. Spielminute für Bakery Jatta aufs Feld und erzielte nur sechs Minuten später ebenfalls seinen Premieren-Treffer für die Hamburger.

Ein unbekannter Spieler des HSV mit dem Trainer Tim Walter beim Training in Hamburg
Wer wird das neue Supertalent beim Hamburger SV? (24hamburg.de-Montage) © Oliver Ruhnke/imago/Jörg Carstensen/dpa

Nachdem zwei der Talente aus dem eigenen Nachwuchs bereits mehr als eingeschlagen haben, blickt man beim HSV nun weiter in die eigenen Reihen und ist auf der Suche nach neuen Talenten. Und die hat der Hamburger SV definitiv zu bieten, denn mit Jonah Fabisch (20, zentrales Mittelfeld, aus der eigenen U21) machte bereits einer der jungen Hungrigen erste Erfahrungen im A-Nationalteam seines Heimatlandes Simbabwe. Leo Oppermann (20, Torwart, U21) saß bereits sechs Mal als Ersatzkeeper auf der Reservebank der Profi-Rothosen.

Sieben Talente stehen bereit – HSV-Coach Tim Walter hat die Qual der Wahl

Mit Jonah Fabisch und Leo Oppermann wurden bereits zwei der sechs Hoffnungen aus dem HSV-Nachwuchs vorgestellt. Ebenfalls für die U21 des HSV aktiv ist Valon Zumberi (19, Innenverteidigung), der in zwölf seiner bisherigen Einsätze bereits zwei Treffer auf dem Konto hat. Zudem ist er U21-Nationalspieler für sein Heimatland Kosovo. Mit Robin Velasco (19, Linksaußen, U21) präsentieren die Rothosen den nächsten Flügelflitzer nach Blitzstarter Faride Alidou. Mit fünf Toren und vier Vorlagen in der laufenden Saison – plus einem Training bei den Profis – ist Velasco auf einem guten Weg, eine echte Nummer im Volkspark zu werden.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Zudem darf man die U19 der Hamburger nicht außer Acht lassen. Hier bieten sich bereits Spieler wie Elijah Krahn (18) an, bei dem die Frage zu seiner Zukunft beim HSV noch offen ist. Mit Finn Böhmker (17, Torwart, U19) und Tom Sanne (17, offensives Mittelfeld, U19), der im Sommer vom Stadtrivalen FC St. Pauli verpflichtet worden war, drängen sich weitere junge, talentierte Kicker auf. Tim Walter hat, was den Nachwuchs betrifft, die Qual der Wahl. Letztlich wird auch das Quäntchen Glück entscheiden, wer am Ende das nächste Supertalent im Volkspark werden wird. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Auch interessant

Kommentare