1. 24hamburg
  2. HSV

Comeback, Doppelpack, Zweitliga-Rekord: HSV-Profi Sonny Kittel im Höhenflug

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Der HSV-Leader feierte gegen Heidenheim sein Comeback nach Gelb-Sperre, mutierte zum Matchwinner und stellte sogar den Rekord von Ex-HSVer Simon Terodde ein.

Hamburg – Nachdem sich Sonny Kittel im Zweitliga-Spiel gegen den Stadtrivalen FC St. Pauli seine fünfte Gelbe Karte abholen durfte, musste der Leader der Rothosen für die Partie gegen Darmstadt 98 seine Fußballschuhe im Regal lassen. Der HSV performte dennoch stark, entschied die Partie mit einem klaren 5:0 für sich. Am vergangenen Wochenende feierte der 29-Jährige sein Comeback gegen den 1. FC Heidenheim und zeigte, warum er der neue Leader im Kader des Hamburger SV ist.

Spieler:Sonny Kittel
Aktueller Verein:Hamburger SV
Positon:Zentrales Mittelfeld
Vertrag bis:Sommer 2023

Seit 2019 spielt der geborene Gießener für den Hamburger SV. Eine Saison wie diese gelang ihm bis dato allerdings nicht. Der Mittelfeldmann mit polnischen Wurzeln spielt im System von HSV-Trainer Tim Walter eine entscheidende Rolle, ist mit seinem HSV-Kapitän Sebastian Schonlau sowie der Nummer Eins im Tor des Hamburger SV, Heuer Fernandes, einer der erfahrensten Säulen in der Mannschaft der Rothosen. Er ist ein Vorbild für junge Talente und gleich auch ein Führungsspieler. Das Vertrauen des gesamten Teams lässt ihn derzeit grandiose Leistungen abrufen.

Comeback in Heidenheim mit einem Doppelpack: Sonny Kittel torgefährlicher als Simon Terodde

Mit seinen beiden Toren gegen den 1. FC Heidenheim stellte Sonny Kittel den HSV-Zweitliga-Tor-Rekord von Ex-HSVer Simon Terodde ein und das, obwohl er im Mittelfeld statt in der Sturmspitze zu Hause ist. Mit seinen insgesamt 26 Toren für die Rothosen lässt er Terodde (jetzt Schalke 04) hinter sich, dem für die Hanseaten insgesamt 24 Tore in der Zweiten Bundesliga gelangen. Danach reihen sich auf den Plätzen drei bis fünf Ex-Kapitän Aaron Hunt (17 Treffer), Bakery Jatta (16 Treffer) und Robert Glatzel (14 Treffer) der kürzlich einen Rekord-Hattrick erzielte, ein. In dieser Saison steht Kittel aktuell bei sechs Toren und 13 Vorlagen.

Sonny Kittel vom HSV jubelt mit geballter Faust in Richtung der HSV-Anhänger
Sonny Kittel mutiert beim HSV immer mehr zum Hoffnungsträger für das Ziel „Wiederaufstieg“. Gegen den 1. FC Heidenheim präsentierte er sich nach seiner Gelb-Sperre erneut bärenstark. © Michael Schwarz/imago

Für einen zentralen Mittelfeldspieler eine außerordentlich herausragende Bilanz. Mit vier Toren und elf Torvorlagen in der Zweiten Bundesliga 2021/22 steht Sonny Kittel zudem ganz oben in der Kicker-Rangliste, die die Top-Werte aller offensiven Mittelfeldspieler darstellt. Hinter ihm folgt Daniel-Kofi Kyereh vom FC St. Pauli, der vielleicht auch ohne die Kiezkicker in die Erste Bundesliga will und mit 5 Toren und 10 Vorlagen den 2. Platz in der Rangliste belegt. Danach folgt Nürnbergs Möller Daehli mit gerade einmal 2 Toren und 4 Vorlagen.

Der HSV träumt vom Wiederaufstieg: Sonny Kittel ist bereit für die Erste Bundesliga – der HSV auch?

Mit seinen Leistungen zeigt der 29-jährige Mittelfeldstratege, dass er bereit für die Erste Bundesliga ist. In seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt, durfte er bereits Erstliga-Luft schnuppern, mit dem FC Ingolstadt spielte er meist in der Zweiten Bundesliga. Mit dem Hamburger SV soll es jetzt im vierten Anlauf endlich klappen, die Rückkehr ins deutsche Oberhaus perfekt zu machen. Mit einem so formstarken Sonny Kittel, sowie dem Rest der derzeitigen HSV-Mannschaft, ist dieses Ziel in dieser Saison deutlich realistischer, als in den drei Jahren zuvor. Dennoch tritt HSV-Trainer Tim Walter auf die Euphorie-Bremse.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

In der aktuellen Spielzeit präsentiert sich der gesamte Verein jedoch gefestigter und mental stärker. Mit der besten Defensive der Zweiten Bundesliga und nur zwei verlorenen Partien, stellen die Rothosen nicht nur Top-Werte in der Liga, sondern hängen damit sogar den großen FC Bayern München, sowie den Ruhrpott-Klub Borussia Dortmund ab. Die Rothosen dürfen vom Wiederaufstieg träumen, müssen aber weiterhin abliefern, um nicht wieder am Ende der Saison unter die Räder zu kommen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare