1. 24hamburg
  2. HSV

HSV gegen Werder Bremen: So klappt‘s noch mit Tickets fürs Derby

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Der HSV erwartet am 27. Februar 2022 Werder Bremen. Klar ist: Viele Fans wollen rein. Mehr als bisher durften. Wie kommt man noch an Tickets?

Hamburg – Es klingt irgendwie unglaublich, ist aber trotzdem wahr: Wenn der Hamburger SV am Sonntag, 17. Februar 2022, ab 13:30 Uhr, im Volksparkstadion auf Werder Bremen trifft, dann ist die Partie zwischen dem HSV, bei dem Faride Alidou in seinen Leistungen stagniert und bei dem sich die HSV-Fans noch immer über Ex-HSV-Spieler Dennis Diekmeier ärgern, und Werder nicht nur eine Neuauflage des ewig jungen Derbys. Nein, wenn die Mannschaft von HSV-Trainer Tim Walter die Grün-Weißen empfängt, dann ist dies auch das absolute Topspiel der Zweiten Bundesliga.

Werder reist als Tabellenführer ins Volksparkstadion. Der HSV, der statistisch besser als der FC Bayern und auch Borussia Dortmund ist, liegt auf dem zweiten Rang. Logisch, dass die HSV-Fans angesichts dieser Konstellation beim Derby nur allzu gern mit dabei sein wollen. Doch wie kommt man jetzt noch an Karten für das Derby HSV – Werder Bremen?

Spiel der Zweiten Bundesliga:Hamburger SV – SV Werder Bremen
Termin:27. Februar 2022
Anstoßzeit:13:30 Uhr
Austragungsort:Volksparkstadion
Zugelassene Zuschauerzahl:10.000

HSV – Werder Bremen: So viele Zuschauer dürfen beim Nordderby ins Volksparkstadion

Vor dem Derby der beiden Nordrivalen ist HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes bereits heiß auf Werder. Ein Zustand, den der Schlussmann des Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg fraglos nicht exklusiv für sich beanspruchen kann. Neben Heuer Fernandes dürfte es auch HSV-Trainer Tim Walter und dessen restlichen Spielern nicht anders gehen. HSV-Kapitän Sebastian Schonlau hat unlängst schließlich schon davon gesprochen, welches langersehnte HSV-Ziel am Ende der Saison erreicht werden soll – und da gehört auch ein erfolgreiches Derby gegen den SV Werder Bremen mit auf die Liste der Spiele, in denen der HSV punkten will.

HSV-Fans jubeln im Volksparkstadion mit Block auf den HSV-Fanblock auf der Nordtribüne
Der HSV hofft gegen Werder Bremen auf die Unterstützung von den Rängen – und zwar von mehr Fans als bislang erwartet. © Philipp Szyza/imago

Die Vorfreude auf das Derby zwischen dem HSV und Werder Bremen erstreckt sich aber nicht nur auf den Kader des Traditionsvereins aus Hamburg. Nein ganz sicher auch auf eine andere Klientel: die Fans des HSV, um deren Unterstützung HSV-Sportdirektor Michael Mutzel mit einem Appell gerade erst geworben hat. Sie mussten lange Zeit draußen bleiben, wenn drinnen – im Volksparkstadion – ihre Lieblinge um Tore und Punkte gekämpft haben. Die leidigen Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie lassen grüßen. Für den bald anstehenden Pokalknaller gegen den Karlsruher SC hofft der HSV auf 25.000 Zuschauer. Apropos Mutzel: Der HSV-Sportdirektor hat „richtig Bock“ aufs Nordderby HSV gegen Bremen.

Tickets für Nordderby des HSV gegen Werder Bremen: Mehr Fans im Stadion

Bislang durften nach dem Fan-Comeback beim HSV 10.000 Zuschauer ins Stadion. Auch der FC St. Pauli darf endlich wieder mehr Fans in sein Stadion am Millentor lassen. Dadurch, dass aktuell vom Hamburger Senat eine Obergrenze gesetzt war, mussten alle davon ausgehen, dass nicht mehr als nur 10.000 Zuschauer am Sonntag, 27. Februar 2022, zum Derby gegen den SV Werder Bremen ins Stadion des HSV in Stellingen dürfen. Diese 10.000 Tickets waren bereits alle vergeben. Für Fans von HSV-Gast Werder Bremen gibt es allerdings noch Hoffnung*, berichtet deichstube.de – und zwar losgelöst von Fan-Erhöhungen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Denn: Interessierte Mitglieder und Dauerkarteninhaber können sich beim Ticketportal auf der Werder-Internetseite in eine Bestellliste eintragen, anschließend werden die Gäste-Karten für das Nordderby gegen den HSV verlost. So weit, so gut. Und auch die HSV-Fans dürfen sich freuen. Nachdem sich der HSV bei der Hamburger Politik um den Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) noch einmal darum bemüht hat, dass für das Derby gegen Werder Bremen vor den bundesweit vom Bund-Länder-Gipfel festgelegten Terminen (4. und 20 März 2022) mehr Zuschauer rein dürfen, hat der Hamburger Senat die Bitte des HSV erhört. *24hamburg.de und deichstube.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare