1. 24hamburg
  2. HSV

„Brutale Qualität“: Nach HSV-Sieg gegen Düsseldorf lobt Glatzel Mitspieler Jatta

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Der Hamburger SV hat in der Zweiten Liga den nächsten Sieg gefeiert. Die beiden Matchwinner gegen Fortuna Düsseldorf: Bakéry Jatta und Robert Glatzel.

Hamburg – Es hatte alles, was so ein richtig guter Fußballabend braucht: Ein gut gefülltes Volksparkstadion, einen Sieg des HSV und dann obendrein auch noch zwei Männer, die nach dem 2:0-Sieg der Mannschaft von Trainer Tim Walter gegen Fortuna Düsseldorf und dem Sprung zurück an die Tabellenspitze in Hamburg von den Fans gefeiert wurden: Bakéry Jatta und Robert Glatzel waren die beiden Matchwinner des HSV am Samstagabend, 18. September 2022, beim Erfolg gegen die Rheinländer.

Fußballverein:Hambuger SV
Gegründet:29. September 1887
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Mitglieder:86.971

Robert Glatzel und Bakéry Jatta werden beim HSV-Erfolg gegen Düsseldorf zu Matchwinnern

Der 24 Jahre alte Außenstürmer Jatta bereitete im Vollsprint über seine rechte Seite beim 2:0 (1:0)-Sieg im Top-Match der 2. Fußball-Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf mit einer Klassevorlage die wichtige Führung vor, HSV-Stürmer Robert Glatzel musste nur noch den Fuß hinhalten und den Ball zu seinem sechsten Saisontreffer (21.) in die Maschen des gegnerischen Tores schieben. In der Schlussminute sorgte der überragende Jatta dann höchstselbst per Kopf für die Entscheidung. Die HSV-Fans unter den 49 616 Zuschauern im Hamburger Volksparkstadion bejubelten den Offensivspieler anschließend bei dessen kurz darauf folgender Auswechslung lautstark.

HSV-Stürmer Robert Glatzel umarmt Bakéry Jatta nach einem Tor im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf
HSV-Stürmer Robert Glatzel (hinten) umarmt Bakéry Jatta: Die beiden Spieler aus dem Team von Trainer Tim Walter waren die Erfolgsgaranten gegen Düsseldorf. © Jan Huebner/imago

Und auch im eigenen Team machte sich Freude über den Auftritt von Jatta breit. „Bakéry kommt nach seiner Verletzung immer besser rein, das war in dieser Saison sein bestes Spiel. Er hat eine brutale Qualität“, lobte HSV-Angreifer Robert Glatzel beim TV-Sender Sport1 seinen sprintstarken Mitspieler. Auch für die Vorbereitung seines Treffers durch Jatta hatte der 28 Jahre alte Mittelstürmer die passenden Worte parat: „Da hat er ein Super-Auge für mich gehabt, der Rest war dann nicht schwer.“

HSV-Sieg gegen Düsseldorf: Trainer Tim Walter lässt Sonny Kittel zunächst auf der Bank – er gibt die richtige Antwort

Angesichts des Hamburger Erfolgs rückte etwas anderes fast in die Nebenrolle: In Sonny Kittel fand sich ein eigentlicher HSV-Stammspieler diesmal überraschend auf der Reservebank wieder. Kittel kam erst in der Schlussphase ins Match gegen die Fortuna aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. In der guten Viertelstunde, die er auf dem Platz stand, hatte der „Edelreservist“ gegen die Gäste, die von Ex-HSV-Trainer Daniel Thioune betreut werden, dann aber mehr gute Szenen als in den Spielen zuvor.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Erst traf Sonny Kittel den Innenpfosten des Düsseldorfer Tores (88.), dann bereitete er Jattas Kopfballtor mit einer Flanke stark vor. „Das hat er super gemacht“, lobte HSV-Trainer Tim Walter, der seinen Mittelfeldspieler mit dem unerwarteten Platz auf der Bank möglicherweise erst angestachelt hatte. „Bei mir kommt es immer darauf an, was die Jungs mir im Training anbieten“, so Tim Walter nach dem Sieg gegen Düsseldorf grinsend. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare