1. 24hamburg
  2. HSV

FCN gegen HSV: So könnten die Aufstellungen aussehen

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Beide Teams wollen hoch in die Erste Bundesliga, doch wer behält die Nerven? 24hamburg.de blickt auf die voraussichtlichen Aufstellungen des FCN und des HSV.

Hamburg – Der 1. FC Nürnberg trifft am Samstag, 5. März 2022, auf den Hamburger SV. Die beiden Teams treffen innerhalb einer Saison bereits das dritte Mal aufeinander. Im Hinspiel der Saison 2021/22 und damit ersten Nord-Süd-Gipfel, trennten sich die Rothosen und die Franken mit einem 2:2 Unentschieden, ehe der HSV den FCN nur wenige Wochen später in der zweiten Runde des DFB-Pokals im Elfmeterschießen aus dem Turnier schoss. Das dritte Aufeinandertreffen erfolgt im Stadion des FCN, dem Max-Morlock-Stadion.

Team:Hamburger SV1. FC Nürnberg
Tabellenplatz:4. Platz6. Platz
Punkte:41 Punkte39 Punkte
Letztes Spiel:Sieg vs. Karlsruher SC (DFB-Pokal)Sieg vs. Hansa Rostock (2. Bundesliga)

Der HSV kann aufgrund seines zuletzt starken Comebacks gegen den Karlsruher SC im DFB-Pokal-Viertelfinale (3:2 im Elfmeterschießen) mit breiter Brust in das kommende Duell gegen die Franken gehen. Held des Spiels war HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes, der mit starken Paraden den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals sicherte und im Elfmeterschießen zum Hamburger Held wurde.

FCN-Stürmer Pascal Köpke und HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes jubeln vor einer großen Taktik-Tafel
FCN-Stürmer Pascal Köpke fordert am 25. Spieltag den HSV-Pokalhelden Daniel Heuer Fernandes zum Stelldichein. Beide Akteure sind für ihre Vereine derzeit unverzichtbar. (24hamburg.de-Montage) © Zink/JanHuebner/Shotshop/Imago

Nach langer DFB-Pokal-Nacht: So könnte die voraussichtliche Aufstellung des HSV gegen den FCN aussehen

Der Hamburger SV präsentierte sich gegen den Karlsruher SC stark und zeigte Moral, dennoch kostete diese lange DFB-Pokal-Nacht ordentlich Körner. Gut möglich also, dass HSV-Trainer Tim Walter einige seiner Stammkräfte erst im Laufe der Partie auf den Platz bringen wird. Faride Alidou, der an seine starken Leistungen nicht mehr anknüpfen kann, könnte wieder auf der Bank Platz nehmen und Giorgi Chakvetadze den Vortritt lassen, der gegen den KSC mit seiner ersten Torvorlage glänzen konnte.

Tim Walter könnte statt Leibold-Ersatz Miro Muheim, der dem HSV vielleicht 2 Millionen Euro wert ist, Jan Gyamerah von Beginn an in die Partie bringen und Muheim somit zumindest ein wenig Verschnaufpause nach der langen DFB-Pokal-Nacht genehmigen. Auch HSV-Youngster Josha Vagnoman könnte von Beginn an starten, der den Vorzug vor dem zuletzt schwachen HSV-Allrounder Moritz Heyer bekommen könnte.

Nach zwei Siegen in Folge: So könnte die voraussichtliche Aufstellung des FCN gegen den HSV aussehen

Der 1. FC Nürnberg konnte zuletzt zwei wichtige Spiele in Folge für sich entscheiden, gewann jeweils mit 2:0 gegen Jahn Regensburg und den Nordklub, FC Hansa Rostock. Die Franken (39 Punkte) sitzen dem HSV (41 Punkte) tabellarisch im Nacken und könnten mit einem weiteren Sieg sogar an den Hanseaten vorbeiziehen.

Beim FCN haben sich in den letzten beiden Partien zwei Profis besonders in den Mittelpunkt gespielt. Pascal Köpke und Taylan Duman trafen beide jeweils einmal gegen Rostock sowie Regensburg. FCN-Trainer Robert Klaus wird über einen Einsatz in der Startelf der beiden Akteure wohl nicht herumkommen.

FCN - HSV: Darum könnten die Hamburger die Franken im heimischen Max-Morlock-Stadion schlagen

Der Hamburger SV verlor zwar das Derby gegen den SV Werder Bremen im Volksparkstadion, zeigte aber mit seinem Comeback gegen den Karlsruher SC im DFB-Pokal-Viertelfinale, welche Willensstärke die Truppe von HSV-Trainer Tim Walter hat. Zudem ist der HSV auf den Wechselpositionen wieder bestens aufgestellt. Anssi Suhonen, mit dem der HSV verlängern möchte, stand nach längerer Verletzung zuletzt im DFB-Pokal ebenfalls wieder im Kader der Rothosen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das Duell der beiden Teams verspricht hitzige Zweikämpfe und viel Spektakel, immerhin geht es um wichtige Punkte für das langersehnte Ziel des HSV und auch seines Kapitäns, Sebastian Schonlau. Der HSV ist im dritten Nord-Süd-Gipfel aufgrund seiner bisher sehr starken und konstanten Saisonleistung der klare Favorit und wird alles daran setzen, nach dem DFB-Pokal-Erfolg vergangenen Dienstag, auch in Nürnberg siegreich vom Platz zugehen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare