Der HSV-Spieler Hunt im Porträt

Stürmer Aaron Hunt – erst kritisierter, jetzt umjubelter Mittelfeld-Routinier des Hamburger SV

HSV-Kapitän Aaron Hunt macht sich, während eines Fußballspiels, zum Schuss bereit.
+
Aaron Hunt: HSV-Kapitän, Ehemann und Vater
  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen
  • Wiebke Kaßmann
    Wiebke Kaßmann
    schließen

Aaron Hunt war als Stürmer schon bei Deutschlands besten Vereinen tätig und führte als Kapitän den Hamburger SV im Aufstiegskampf an. Jetzt ist er der Routinier im HSV-Mittelfeld. Auch privat hat er sein Glück gefunden.

  • Aaron Hunt wurde am 4. September 1986 in Goslar geboren.
  • Seit dem Jahr 2015 steht der Stürmer beim Hamburger SV unter Vertrag.
  • Er ist mit Semra Polatgil-Hunt verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Hamburg – Aaron Hunt  ist der Mittelfeld-Routinier beim HSV. Der gebürtige Deutsche war zuvor schon bei Werder Bremen sowie dem VfL Wolfsburg und der Deutschen U21-Nationalmannschaft tätig. Mit seiner Frau Semra lebt er in Hamburg. Hier steht er schon seit dem Jahr 2015 beim HSV unter Vertrag. Der Stürmer gewann unter anderem den DFB-Pokal sowie den DFL-Ligapokal. Hunt hat noch bis Ende der Saison 2020/2021 einen Vertrag mit dem Hamburg SV – ob dieser HSV-Vertrag verlängert wird, ist noch unklar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Cheers to me today 😜

Ein Beitrag geteilt von Aaron Hunt (@aaronhunt__14) am

Aaron Hunts Wechsel zum HSV

Im Jahr 2015 ist es so weit: Aaron Hunt bringt Spannung in den Transfermarkt und unterschreibt seinen Vertrag beim Hamburger SV am letztmöglichen Tag. Damals wird ein Dreijahresvertrag für die 1. Bundesliga geschlossen, der bis zum 30. Juni 2018 gilt. Just in dieser Saison steigt der HSV aber zum ersten Mal in der Klubgeschichte in die 2. Bundesliga ab. Doch ebenso wie Teamkollege Lewis Holtby, bleibt auch Aaron Hunt trotz niedrigerem Gehalt den Rothosen treu. Er einigt sich auf einen Vertrag bis 30. Juni 2020 und wird zum HSV-Kapitän gewählt. Im Sommer 2020 verliert er das Amt an Vorlagenkönig Tim Leibold*.

Sein erstes Tor für den Hamburger SV versenkt der ehemalige HSV-Kapitän Aaron Hunt in Form eines Elfmeters beim Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim. Den 500. Heimsieg des HSV sicherte er mit seinem 1:0-Treffer. Bitter ist hingegen, dass die Rothosen die Saison 2019/2020 als doppelter Derby-Verlierer gegen den FC Sankt Pauli beenden werden. Die neuesten News hierzu finden sich stets auf der Homepage des Reporter-Teams Rautenperle.

Aaron Hunt: Einblicke in sein Privatleben

Geboren in Goslar, wuchs der Sohn einer Britin und eines Deutschen hier mit doppelter Nationalität auf. Auch fernab des runden Leders hat der Stürmer und ehemalige HSV-Kapitän Aaron Hunt mit Langzeitfreundin und nun Ehefrau Semra Polatgil sein Glück gefunden. Die beiden sind seit 2007 liiert, haben am 16. Juni 2011 geheiratet und durften sich 2019 über Nachwuchs freuen. Sohn Noah ist das erste gemeinsame Kind des Paares. Aus einer früheren Beziehung bringt Aaron Hunt noch seinen 2007 geborenen Sohn Fin Ashley mit.

Seine Ehefrau teilt die Leidenschaft zum Fußball, denn sie war selbst jahrelang als Spielerin aktiv. Die junge Familie hat die Hansestadt inzwischen zu ihrem Wohnort erkoren. Auf Instagram teilt HSV-Mittelfeldspieler Aaron Hunt viele Schnappschüsse aus dem Alltag mit seinen Fans.

Aaron Hunt: Fußballvereine vor dem HSV

Obwohl HSV-Spieler Aaron Hunt seine ersten Tore schon im zarten Alter von sieben Jahren bei den Jugendmannschaften VfL Oker und Goslarer SC versenkte, gelang ihm der eigentliche Durchbruch erst mit dem SV Werder Bremen. Tatsächlich wäre er fast beim FC Bayern gelandet – der Jugendtransfer scheiterte aber schließlich an bereits ausgebuchten Internaten in München.

Aaron Hunt hat sich den Namen seines ersten Sohnes, Fin Ashley, auf den linken Unterarm tätowierten lassen.

Beim SV Werder Bremen gab er sein Bundesligadebüt und stand von 2001 bis 2014 für die Mannschaft auf dem Platz, wobei er als jüngster Bundesliga-Torschütze in die Klubgeschichte einging. Insbesondere Fans des SV Werder Bremen kritisierten den Stürmer für seinen anschließenden Wechsel zum VfL Wolfsburg. Allerdings war Aaron Hunt mit dem Transfer unzufrieden und so entschied er sich schließlich für den Hamburger SV.

Aaron Hunt: HSV-Kapitän und Teil der Nationalmannschaft

Auch viele Fans der Rothosen konnten sich nicht sofort über den Neuzugang von der Konkurrenz freuen und insbesondere die Entscheidung, Aaron Hunt zum HSV-Kapitän zu ernennen, wurde mit viel Kritik quittiert. Inzwischen gehört der Fußballstar des Nordens jedoch zu den beliebtesten Mannschaftsmitgliedern des HSV. Auch Rapper Milonair bekannte sich in einem Interview als Fan des Stürmers.

HSV-Spieler Aaron Hunt war zudem Teil des Deutschen Nationalteams in der U21-Division. Als Doppelstaatsbürger hatte er die Wahl, ob er für die britische oder deutsche Mannschaft antritt, wobei er laut eigener Aussage stets für Deutschland spielen wollte. Seine aktuellen Leistungsdaten sind auf der Homepage des Transfermarkts einzusehen.

Aaron Hunts Spielerprofil (FIFA 20):

  • Größe: 1,83 m
  • Trikotnummer: 14
  • Hauptposition: Offensives Mittelfeld
  • Nebenposition: Linksaußen, Rechtsaußen

Aaron Hunt – zwischen Luxus und Verletzungspech

Mit einem Vermögen von mehreren Millionen Euro ist der für seine kecken Sprüche bekannte HSV-Spieler Aaron Hunt einer der Topverdiener der Bundesliga-Mannschaft unter HSV-Cheftrainer Daniel Thioune. Dabei fährt er auch schon mal mit dem Ferrari zum Volksparkstadion, setzt auf Schuhe von Mizuno und bereist exotische Destinationen.

Doch auch der ehemalige HSV-Kapitän Aaron Hunt konnte dem gefürchteten Verletzungspech nicht entgehen. Nach einem 48 Tage langen Ausfall aufgrund von Rückenproblemen, verletzte er sich gleich zu Beginn der nachfolgenden Saison 19/20 erneut und fiel wieder für mehrere Wochen aus. Kurz danach machten dem Stürmer eine Oberschenkelzerrung sowie muskuläre Probleme zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare