1. 24hamburg
  2. Hamburg

Sie versorgten Hamburg mit Stoff: Drogenboss und Dealer festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Zwei Polizisten stehen nebeneinander
Die Polizei hat zwei mutmaßliche Drogendealer verhaftet. (Symbolbild) © Elias Bartl

Die Polizei hat in Hamburg zwei mögliche Drogendealer verhaftet. Darunter auch der Kopf der Bande. Dies teilt die Behörde in einer Pressemitteilung mit.

Hamburg – Zwei mutmaßliche Drogendealer sind am Donnerstag der Polizei Hamburg ins Netz gegangen. Beide sollen mit größeren Mengen Kokain und Marihuana gehandelt haben, wie die Polizei am Freitag, 3. Juni 2022, mitteilte.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: mutmaßliche Drogendealer durch die Polizei verhaftet

Zunächst hatte sich am Flughafen Hamburg der erste Verdächtige den Ermittlern gestellt. Der 40-Jährige gelte als Anführer einer Bande, die im Jahr 2020 etwa 30 Kilogramm Kokain und 40 Kilogramm Marihuana aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben soll. Seitdem hatte der Mann sich in der Türkei aufgehalten. Drei Mitglieder der Bande waren in seiner Abwesenheit bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Kokain-Rekordfunde in Hamburg – „Spitze des Eisberges“

Wenig später verhafteten Ermittler im Bezirk Wandsbek zudem einen 28-Jährigen. Nach Angaben der Polizei wird er verdächtigt, mit etwa 120 Kilogramm Marihuana und einem Kilogramm Kokain gehandelt zu haben.

Beide Verdächtige konnte die Polizei mithilfe von entschlüsselten Daten des Messengerdienstes Encrochat identifizieren. Die Software war vermehrt von Kriminellen genutzt worden, bevor es der Polizei in den Niederlanden und Frankreich im Frühjahr 2020 gelang, den aufwendig verschlüsselten Dienst zu knacken.

Auch interessant

Kommentare