1. 24hamburg
  2. Hamburg

Zig Ladesäulen in Hamburg kaputt: E-Autos bleiben haufenweise liegen

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Der Ausbau von Elektroauto-Ladesäulen in Hamburg kommt nur schleppend voran. Zudem sind viele Stationen defekt. Daran soll sich nun etwas ändern.

Hamburg – Elektroautofahrerinnen und Elektroautofahrer haben es in Hamburg nicht einfach. Zwar seien immer mehr Elektroautos auf den Straßen unterwegs, jedoch scheint der Netzausbau von Ladestationen diesen Ansprüchen nicht gerecht werden zu können. Das kritisierte nun auch die Opposition gegenüber der Regierung im Senat: „Der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Hamburg stagniert weiterhin: Es werden zu wenig Ladesäulen gebaut“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Richard Seelmaecker. Deshalb gebe es noch viel zu tun, heißt es von der Opposition, schließlich sei Elektromobilität der Schlüssel zum Erreichen der Klimaziele. Doch auch im vergangenen Jahr ist Elektroautofahren in Hamburg deutlich teurer geworden.

StadtHamburg
Bevölkerung1,841 Millionen
Fläche755,2 km²
BürgermeisterPeter Tschentscher

Elektroautos ohne Strom: Mindestens 30 defekte Ladesäulen in Hamburg

Das bietet auch der FDP-Fraktion Anlass dazu, gegen die Regierung zu sticheln. FDP-Abgeordnete Anna von Treuenfels-Frowein erklärte, dass sich die Regierung aus SPD und Grünen immer „als oberster Klimaschützer der Stadt“ inszeniere. „Die tatsächlichen Zahlen beim Ausbau der Ladeinfrastruktur sprechen eine deutlich andere Sprache“, erklärt Treuenfels-Frowein. Sie kritisiert auch, dass im vergangenen Jahr bis November nur 40 neue AC-Ladesäulen installiert wurden, aber keine einzige neue DC-Station. AC steht für Wechselstrom, DC für Gleichspannung. Letztere Variante sei deutlich Leistungsstärker als die AC-Ladestationen.

Grüne wollen mehr E-Autos: Laut CDU fehlen Ladesäulen.
Viele DC-Ladestationen für Elektroautos in Hamburg sind defekt. © dpa/Jonas Walzberg

Dazu kommen, dass 30 DC-Ladesäulen defekt seien. Und auch der Senat räumte darauf hin ein, dass in der Stadt Hamburg an insgesamt 65 DC-Schnellladestationen „bis auf Weiteres nur ein eingeschränktes Schnellladeangebot verfügbar“ sei. Dennoch setzten Autofahrerinnen und Autofahrer immer häufiger auf E-Mobilität, auch in Niedersachsen sei die Nachfrage nach Elektroautos trotz mangelnder Infrastruktur ungebrochen hoch.

Defekte Ladesäulen in Hamburg: High Power Charger sollen Elektroautos schneller laden

Die Opposition fordert deshalb, dass die Regierung aktiv werden soll. Der Senat stellt zwar für das zweite Halbjahr 2022 Besserung in Aussicht, derzeit könne der Hersteller jedoch noch keinen Plan für die Lösung des Problems vorlegen. Die DC-Ladesäulen könnten dann aber durch noch schnellere High Power Charger ersetzt werden, die zudem über zwei Ladeanschlüsse verfügen würden. Auch andere Städte kämpfen mit ähnlichen Problemen wie Hamburg, so sind in Stuttgart „neue“ Ladestationen bereits wieder veraltet*.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Ein weitere Kritikpunkt an der Elektroauto-Politik seien die hohen Energiepreise, Strom und Gas sind so teuer wie nie*. „Auch hier müssen Bund und Länder dafür sorgen, dass Mobilität und Energiekosten auch in Zukunft bezahlbar bleiben.“ Die derzeitige Situation würde nicht dazu beitragen, E-Mobilität attraktiver zu machen. Doch die Probleme in Sachen Elektromobilität scheinen nicht nur in puncto Ladestationen zu bestehen, zuletzt rief General Motors wegen erhöhter Brandgefahr Hamburger Elektro-Polizeiwagen zurück.

CDU kritisiert fehlende Bezahlmethoden an Hamburger Ladestationen

Und auch in der Bezahlmethode für Elektroauto-Ladestationen scheinen der Opposition ein Dorn im Auge zu sein. Seelmaecker kritisiert, dass es immer noch nicht möglich sei, mit Zahlmethoden wie Giro-, Kreditkarte oder Paypal noch keine Option seien. „Wir fordern als CDU-Fraktion deshalb, eine Kartenzahlung jetzt zu ermöglich und den Ausbau der Ladeinfrastruktur endlich in der ganzen Stadt schneller voranzutreiben“, sagte er. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare