1. 24hamburg
  2. Hamburg

Maserati-Rowdy bremst Linienbus aus – 3 Verletzte

Erstellt:

Von: Dominick Waldeck

Kommentare

Feuerwehr und Rettungsdienst bei einem Unfall mit einem Bus
Feuerwehr und Rettungsdienst bei einem Busunfall (Symboldbild) © Dominick Waldeck

Die Polizei Hamburg sucht Zeugen für einen Verkehrsunfall. Ein Mann hatte mit seinem Maserati einen Bus ausgebremst. Drei Menschen stürzten und verletzten sich.

Hamburg – Bereits am Montag, den 23.05.2022 gegen 09:20 Uhr, kam es zu einer unschönen Begegnung im Hamburger Stadtverkehr. Ein Linienbus des HVV fuhr von der Haltestelle „Eidelstedter Brook“ in den Fließverkehr ein. Dem Maserati-Fahrer, der hinter dem Bus fuhr, gefiel dies offenbar nicht, obwohl Autofahrer laut Straßenverkehrsordnung dazu angehalten sind Busse das Einfahren in den Verkehr zu ermöglichen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall in Hamburg: Maserati Fahrer dreht durch und bremst Linienbus aus

Der Fahrer der Protzkarre hupte zunächst und setzte zeitgleich zum Überholmanöver an. Für sein hochmotorisiertes Fahrzeug kein Problem, doch wollte der Fahrer nicht einfach nur schnell weiter. Nein, unvermittelt bremste dieser direkt vor dem Bus, sodass dieser eine Vollbremsung einleiten musste. Im Bus stürzten mehrere Personen und mussten rettungsdienstlich durch die Feuerwehr Hamburg behandelt werden. Drei von ihnen kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Mitten in Bergedorf: Vier verletzte Fahrgäste nach Busunfall

Fahrer flüchtet: Polizei sucht Zeugen

Der Fahrer flüchtete unerlaubt in Richtung Eidelstedter Platz. Die Polizei Hamburg bittet nun Zeugen, die den Unfall in Eidelstedt gesehen haben, sich unter der Rufnummer 040 / 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei zu melden. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen dunkelgrauen Maserati mit Hamburger Kennzeichen.

Auch interessant

Kommentare