1. 24hamburg
  2. Hamburg

X-Mass-Run 2022: Weihnachtsmänner und Rentiere joggen für den guten Zweck

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

Eine Horde Weihnachtsmänner und -frauen läuft am 1. Advent beim „St. Pauli X-Mass-Run“ rund ums Millerntor-Stadion. Für Sport, Spaß und den guten Zweck.

Hamburg – Schon einen knappen Monat vor Heiligabend sind in Hamburg die Weihnachtsmänner und -frauen unterwegs. Doch anders als beim Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz, wo der dicke Mann mit dem Bart über die Köpfe der Besucher rauscht, kommt er Passanten hier auf der Straße entgegen gejoggt: Bei der zwölften Auflage des St. Pauli „X-Mass-Run“ am Sonntag, 27. November 2022 ab 9:30 Uhr, wollen rund 2700 Sportlerinnen und Sportler die Adventszeit mit einem Massenlauf über knapp fünf Kilometer einläuten.

Dabei geht es nicht nur um die sportliche Herausforderung – viele der Startenden absolvieren den Rundkurs in weihnachtlichen Kostümen. Neben Sport und Spaß steht zudem der gute Zweck im Mittelpunkt: Teile der Einnahmen gehen nämlich an soziale Projekte.

Name:St. Pauli X-Mass-Run
Start:Sonntag, 27. November 2022, ab 9:30 Uhr
Streckenlänge:5 Kilometer
Teilnehmer:über 2700

„St. Pauli X-Mass-Run“ in Hamburg: Wo Sport, Spaß und eine gute Sache zusammen fünf Kilometer laufen

Start und Ziel des kuriosen Massenlaufes am ersten Advent liegen am Millerntor-Stadion, wobei die Spielstätte des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli selbst zweimal Teil des Rundkurses ist. Außerhalb des Stadions verläuft die Strecke vor der Kulisse des Hamburger Doms am Heiligengeistfeld vorbei in den Park Planten un Blomen hinein und von dort aus wieder zurück.

X-Mass-Run St. Pauli Hamburg Weihnachtsmänner Millerntor
Rennende Weihnachtsmänner, -frauen, Rentiere und Tannenbäume gibt‘s nur auf St. Pauli. Genauer: Beim X-Mass-Run am 1. Advent, bei dem Sport, Spaß und eine gute Sache zusammenkommen. (24hamburg.de-Montage) © Angelika Warmuth/Axel Heimken/dpa

Veranstalter Steven Richter verweist darauf, dass der Lauf aber nicht nur der guten Aussicht, sondern auch einem guten Zweck dient. So wandern für jeden verkauften Startplatz und Merchandise-Artikel jeweils fünf Euro in einen Spendentopf: „Dank der erwarteten Teilnehmerzahl wird der Spendensack wieder reichlich gefüllt sein, aus dem insgesamt sechs gemeinnützige Hamburger Institutionen bedient werden“, freut sich Richter.

Dazu gehören sportliche Vereine wie „Hamburg Running e.V.“ und die Nachwuchstriathleten des FC St. Pauli, die „Young Rebels“. Aber auch Organisationen, die sich sozial und kulturell einsetzen: „Fanräume e.V.“ im Millerntor-Stadion, das kulturmusikalische Event-Schiff „MS Stubnitz“, der „Hamburger Gabenzaun e.V.“ und die Obdachlosenunterkunft „Harburg-Huus“ im Hamburger Süden.

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

X-Mass-Run 2022: Anmeldung auch verspätet noch möglich – Startunterlagen am Millerntor

Kurzentschlossene haben auf der Homepage der Veranstaltung nach wie vor die Chance, an dem etwas anderen Lauf teilzunehmen – allerdings gegen eine geringe Nachzügler-Gebühr von 3 Euro, die auf die 18 Euro Startgebühr aufgeschlagen wird. Um Teil der adventlichen Kostümtruppe zu werden, muss jeder aber seine eigene Verkleidung mitbringen: Die vom Veranstalter angebotene Weihnachtsmann-Kluft ist bereits ausverkauft. Eine Verkleidung ist jedoch keine Pflicht.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wer bereits angemeldet ist, hat mehrere Möglichkeiten, dem zu erwartenden großen Andrang am Lauftag zu entgehen, und seine Startunterlagen bereits frühzeitig einzusammeln. Dafür geben die Veranstalter folgende Daten und Orte an:

Für Teilnehmer gibt es nach getaner Arbeit zudem weihnachtliche Zielversorgung in Form von warmem Tee, Punsch (alkoholfrei), Wasser und Spekulatius. Beim „Holy Trash Club“ vor dem Knust auf dem Lattenplatz gibt es für Läufer darüber hinaus einen kostenlosen Glühwein oder ähnliche Verpflegung. (Mit Material der DPA)

Auch interessant

Kommentare