Umkämpfter Bringdienst-Markt

Wolt Hamburg: Lieferando bekommt Konkurrenz

  • Kevin Goonewardena
    VonKevin Goonewardena
    schließen

Bislang konnte Lieferando alleine vom Boom der Essenslieferanten profitieren. Nun drängen in Hamburg neue Mitbewerber auf den Markt darunter Wolt.

Hamburg - Seit Jahren kennt die Entwicklung des Marktes für Essenslieferanten nur einen Weg: Steil nach oben. Vor allem die Marke Lieferando des niederländischen Konzerns Just Eat Takeaway profitierte bisher von der stetig steigenden Nachfrage nach geliefertem Essen. Der Marktführer Lieferando hatte Ende 2020 alleine in Deutschland 26.000 Restaurants in rund 40 Städten in seinem Portfolio. Jetzt kommt Bewegung in den Markt. Bereits im Oktober 2021 startet in Hamburg das Unternehmen Wolt seinen Service. Aber nicht nur die Finnen blasen zur Attacke auf Lieferando.

Corona-Krise sorgt für Rekord-Umsatz bei Lieferando

Rund 10 000 Menschen transportieren für Lieferando Essen in Deutschland.

Um satte 82 Prozent wuchs der Umsatz von Lieferando alleine in Deutschland 2020 während der Corona-Krise.*Das sorgte für einem Gesamtumsatz von 374 Millionen Euro am ende des Jahres, der durch 112 Millionen Essensbestellungen erwirtschaftet wurde - 62 Prozent mehr als noch 2019. Der Mutterkonzern Lieferandos konnte sein Ergebnis um mehr als 50 % auf 2,4 Milliarden Euro ausbauen. 588 Millionen Bestellungen lieferte Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway weltweit aus, fast jede Fünfte davon also alleine in Deutschland. Kein Wunder dass die Konkurrenz auch ihr Stück vom Kuchen abhaben will.*

Wolt startet – auch andere Anbieter machen Lieferando Konkurrenz

Wolt startet am 7.10.2021 in Hamburg. Düsseldorf folgt bald.

Seit August letzten Jahres macht das finnische StartUp Wolt Lieferando hierzulande Konkurrenz. Los gings in Berlin, mittlerweile erweiterten die Macher von Wolt ihren Service auf Frankfurt am Main, München, Hannover und Köln. Am 07. Oktober 2021, kam Hamburg dazu. Auch Delivery Hero, die Firma hatte sich 2019 aus Deutschland zurück gezogen, ist wieder aktiv. * Neu dabei ist auch Ueber Eats*, die Tochter des US-Fahrdienstvermittlers Ueber.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Hier liefert Lieferando-Konkurrent Wolt und das sind die Pläne für die Zukunft

Das Liefergebiet von Wolt umfasst erst einmal nur die Hamburger Neustadt, das Karolinenviertel, St-Pauli, Sternschanze, Rotherbaum, Eimsbüttel, Hoheluft-West und Hoheluft-Ost. Schon bald jedoch möchte das Unternehmen auch Kunden in anderen Stadtteilen und Bezirken beliefern. Dabei möchte Wolt ähnlich wie der umstrittene Konkurrent Gorillas* langfristig alle Waren des täglichen Bedarfs anbieten, wie ein Sprecher sagte. *24hamburg.de, merkur.de, fnp.de und 24rhein.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare