1. 24hamburg
  2. Hamburg

Wohl Angst vor zweitem Angriff – Polizeischutz für angeschossenen Rapper-Kollegen

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Der angeschossene Rapper-Kollege und Vereinsmitglied des „Milonairs Clubs“ wird in der Klinik von Polizisten überwacht – wohl aus Angst vor einem zweiten Angriff.

Hamburg – Am 21. September 2022 fielen abends an der Slomanstraße Schüsse. Der Fußballverein „Milonairs Club e. V.“ trainierte von 20:00 bis 21:30 Uhr mit einem weiteren Amateurverein auf dem Fußballplatz. Einer der Spieler, Hulisi B., wurde nach dem Duschen von Unbekannten abgefangen. Laut einer Augenzeugin wurde auf den Mann ein gezielter Kopfschuss abgefeuert. Die Täter flüchteten anschließend. Das schwer verletzte Opfer wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr Hamburg ins Krankenhaus gebracht und schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Angeschossener Rapper-Kollege in Lebensgefahr – Polizeischutz wohl wegen Angst vor zweitem Angriff

Die Einsatzkräfte der Polizei wurde auch im Krankenhaus der Asklepios Klinik St. Georg benötigt. Dutzende Angehörige stürmten die Notaufnahme, nachdem der verletzte Mann eingeliefert wurde. Auch heute, 22. September 2022, versammelten sich viele Menschen vor dem Krankenhaus.

Angehöriges des Opfers wollten die Notaufnahme des Krankenhauses stürmen
Angehöriges des Opfers wollten die Notaufnahme des Krankenhauses stürmen © Sebastian Peters

Vor Ort waren ebenfalls einige Polizisten. Beamten überwachen das Zimmer des Opfers – alle zwei Stunden im Wechsel. Besucher werden nicht unbeaufsichtigt ins Zimmer gelassen. Es besteht mutmaßliche Gefahr vor einem weiteren Angriff, wohl auch aus dem Familienkreis. Bestätigt wurde dies noch nicht.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Rapper-Kollege und Mitglied des Vereins „Milonairs Club“ mit Schuss am Kopf verletzt – Polizei bittet um Hinweise

Bislang sind Hintergründ der Tat unklar. „Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tatverdächtigen geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, sich bei Hinweistelefon der Polizei unter 040/4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden“, so Thilo Marxsen, Pressesprecher der Polizei.

Die Ermittlungen am Tatort dauerten mehrere Stunden
Die Ermittlungen am Tatort dauerten mehrere Stunden © Sebastian Peters

Opfer Hulisi B. war seit dem Gründungsdatum Mitglied im Fußballverein. Neben zahlreichen Angehörigen, Fußballkameraden und Freunden war auch der Rapper und Vereinsgründer Milonair (Milad Nejad) in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 22. September 2022, am und im Krankenhaus. Er war zwar beim Training selbst nicht anwesend und kam mit seinem Porsche aus Ratzeburg angefahren, um bei seinem verletzten Freund zu sein.

Auch interessant

Kommentare