1. 24hamburg
  2. Hamburg

Wetter in Hamburg: Hitze könnte zu schweren Unwettern führen

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

In Hamburg macht sich Hitze breit. Nach einem Sommer-Tag mit 30 Grad drohen bundesweit Unwetter. Sind in der Hansestadt sogar Tornados möglich?

Hamburg – Das Hamburger Wetter kennt weiterhin kaum Konstanz. Kurz bevor Mitte Juni „Extremhitze“ nach Deutschland schwappen soll, war die Hansestadt zunächst mit Wind und Hagel konfrontiert. Der Frühsommer kam schnell, doch schien sich in gleicher Geschwindigkeit zu verabschieden – wären da nicht aktuelle Prognosen, die dem Hamburger Wetter Hoffnung machen. Auf einen ungemütlichen Wochenstart folgt ein Wochenende mit viel Sonne. Wetterexperte Dominik Jung legt sich fest, „bis zu 30 Grad sind drin“ – doch könnten dann Unwetter mit Tornados das erneute Hoch trüben?

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen (2019)
Bürgermeister:Peter Tschentscher

Wetter in Hamburg: Unwetter und Tornados drohen nach Hitze-Tag

Geprägt von einem durchwachsenen Sonne-Wolken-Mix und gelegentlichen Schauern, gab das Wetter in Hamburg zu Beginn der Woche nur wenig Anlass für Vorfreude auf Sommerwetter. Träume eines Mallorca-Sommers in Hamburg drohten ein weiteres Mal zu platzen. Unwetter zogen über die Hansestadt – nicht das erste Mal, dass Hagel, Starkregen und Sturm die Hamburger Elbe erreicht hatten. Mitte Juni könnte sich das Wetter laut Expertenmeinung eines Meteorologen jedoch wieder bessern. Sonne satt bei mindestens 30 Grad – doch es besteht eine Tornado-Warnung für Deutschland.

Hitze in Hamburg durch „heiße Luftmassen“ aus Spanien und Portugal: „Bis zu 30 Grad sind drin“

Dass Hamburg schon bald wieder ein erneuter Wetterumschwung bevorstehen könnte, ist in erster Linie dem geschuldet, dass Hoch „David“ Hoch „Cenk“ ablöst – was konkret bedeutet, dass es am Sommer wieder richtig sommerlich wird. Angaben des Hamburger Abendblattes, die sich auf Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beziehen, prognostizieren für den Donnerstag, den 16. Juni, etwa 24 Grad. Je weiter es Richtung Wochenende geht, umso wärmer wird es in der Hansestadt.

Menschen genießen den Sonnenuntergang an der Außenalster. Daneben bilden sich Wolken.
Wetter in Hamburg: Wetterexperte Dominik Jung prognostiziert „bis zu 30 Grad“ – danach sind Unwetter möglich. (Symbolbild) © IMAGO / Nikita und IMAGO / ZUMA Wire

Für Freitag trifft Meteorologe Dominik Jung gegenüber des Hamburger Abendblattes folgende Prognose: „Bei bis zu 14 Sonnenstunden erreichen die Temperaturen 25 Grad“. Wie schon für den Vortag rechnet der Wetterexperte dabei mit nur wenig Wolken und Wind. Seitens des Meteorologen wurden „warme bis heiße Luftmassen“ aus Spanien und Portugal als Erklärung für die kommenden Wetterverhältnisse ausgemacht. „Dort werden aktuell 40 bis 45 Grad gemessen“, erklärt er dem Hamburger Abendblatt. Hamburg erwartet demzufolge am Samstag „bis zu 30 Grad“ bei einer Gesamtanzahl von 15 Sonnenstunden.

Wetter in Hamburg: Wie wahrscheinlich sind Tornados am Wochenende?

Entscheidend für das Wetter am Wochenende sei, wie intensiv die Luftmassen in Hamburg eintreffen. Feststeht: „Das Wochenende wird scheinbar sehr warm bis heiß“. Laut dem Deutschen Wetterdienst seien im Westen, Süden und Osten sogar 35 bis 38 Grad möglich. Außerdem bahnt sich in der Nacht zum Sonntag bei über 20 Grad die erste Tropennacht des Jahres an. Dominik Jung bereitet schon jetzt auf Begebenheiten vor, die „dann spätestens zum Sonntag mit einem großen Knall in Form von schweren Gewittern und Unwetter mit Tornados enden“.

Der Wetterexperte, der Hamburg im Mai zuletzt bis zu 28 Grad prognostiziert hatte, bezieht sich mit seinen Aussagen in erster Linie auf Gebiete des Oberrheins. Dort soll es unter Berufung auf Angaben der Bild-Zeitung am wärmsten werden. „Allerdings ist noch unklar, was ab Sonntag passiert“, wird Jung seitens der Bild zitiert. Es sei möglich, dass kalte Luftmassen eine Abkühlung bedingen. Schwere Gewitter seien demnach durchaus möglich – inklusive Tornados.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nach Informationen des Hamburger Abendblattes ist die Bildung von Tornados in Hamburg sehr selten. Der letzte schwere Tornado soll sich Medienberichten zufolge 2016 gebildet haben. Dächer wurden abgedeckt und Keller liefen voll. Auch in Schleswig-Holstein sorgte ein Tornado vergangen Jahres für Chaos. Eine Windhose wirbelte zahlreiche Menschen in Kiel durch die Luft – es gab sieben Verletzte. In Hamburg hat man solche Wetterszenarien aktuell nicht zu befürchten. Laut Prognosen von wetter.de kündigen sich am Sonntag, dem 19. Juni, zwar Unwetter und Starkregen an, mit Tornados sei in der Hansestadt allerdings nicht zu rechnen.

Auch interessant

Kommentare