Düstere Aussichten

Wetter-Phänomen überfällt Hamburg: Kälte-Knall und Brutalo-Böen setzen Sommer aufs Spiel

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Ausgerechnet zu Beginn der Sommerferien kommt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit einer Hiobs-Botschaft um die Ecke: Der Hamburger Sommer steht auf der Kippe.

Hamburg - Sonnen an der Elbe, Tretboot fahren auf der Alster , Grillen im Stadtpark: all das wäre dank Corona-Lockerungen nun wieder möglich in Hamburg. Doch das Wetter macht den Hanseaten einen gehörigen Strich durch die Rechnung, berichtet 24hamburg.de.*

Stadt in DeutschlandHamburg
Fläche755,2 km²
Wetter17 °C, Wind aus W mit 29 km/h, 64 % Luftfeuchtigkeit
Bevölkerung1,899 Millionen (30. Dez. 2019)
BürgermeisterPeter Tschentscher
Vorwahl040

Wetter in Hamburg: DWD kündigt Herbst-Wetter an: Regen, Gewitter, Sturmböen dank Tief „Wendy“

Brutale Wetter-Wende in Hamburg: Für den Sommer sieht es düster aus.(24hamburg.de-Montage)

Eine graue Wolkendecke ziert den Hamburger Himmel zurzeit. Und so wird es auch in den kommenden Tagen weiter gehen, meint der Deutsche Wetterdienst (DWD). Am Dienstag, den 7. Juli 2020, geben die Temperaturen nicht mehr als 18 Grad her. Schauer, Wolkendecken und mäßige Böen bestimmen das Wetter in Hamburg. Der DWD gibt außerdem eine Gewitterwarnung für Dienstag heraus. Schuld daran ist das Sturmtief „Wendy“, das vor allem an den deutschen Küsten für Chaos sorgt.

Auch am Mittwoch will sich die fiese Wolkenfront in Hamburg nicht so richtig verziehen. Regenschauer und schwacher bis mäßiger Wind lassen das norddeutsche Schietwetter weiter andauern. „Erst am Donnerstag kann es ein bisschen freundlicher werden, dann wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt bei 20 Grad meist trocken“, zitiert das „Hamburger Abendblatt“ den Meterologen Dominic Jung von wetter.net.

Wettervorhersage für Hamburg: Sommer 2020 in der Hansestadt passé? Jet-Stream erwartet

Keine Besserung am Wochenende: Wer sich bereits auf Outdoor-Aktivitäten oder einen Ausflug an die Küste gefreut hat, dem wird die Wettervorhersage für Samstag und Sonntag in Hamburg alle Hoffnung nehmen. Schuld daran ist der Jet-Stream, berichtet das „Abendblatt“: Ein besonders starker Wind aus Nordwesten, der insbesondere in Mitteleuropa für stürmische Böen sorgt.

Die Hoffnung auf strahlend blauen Himmel und Sommer-Temperaturen in Hamburg könnte auch in den folgenden Wochen enttäuscht werden. Statt Sommer-Feeling können sich die Hamburger eher auf Herbst-Stimmung einstellen. Das prognostiziert zumindest Meterologe Dominic Jung: „Wenn wir Pech haben, geht das jetzt noch Wochen so wechselhaft weiter“.

Auch für Pollen-Empfindliche und Allergiker gibt es keine Entwarnung. Obwohl die Temperaturen sinken und nass-kaltes Wetter einsetzt, würden die Pollen weiterhin in der Luft treiben.

Sommer in Hamburg bei Regen: Diese Aktivitäten können auch bei Schietwetter unternommen werden

Doch waschechten Hanseaten dürfte das Hamburger Schietwetter nicht die Laune verderben. Und zum Glück gibt es in der Hansestadt auch genug Aktivitäten, die trotz Regen und Coronavirus-Sars-Cov-2-Pandemie indoor unternommen werden können. Das Miniaturwunderland in der Speicherstadt wurde beispielsweise gerade erst um eine ganz besondere Attraktion erweitert.

Auch hat mit dem Hamburger Tivoli auf der Reeperbahn das erste Theater Deutschlands wieder aufgemacht. Das Kult-Theater ist auch bei Regenwetter eine beliebte Anlaufstelle bei Hamburgern. Udo Lindenberg feierte dort kürzlich erst eine wilde Corona-Party, 24hamburg.de* berichtete.

Hamburgs Gastro-Szene lädt außerdem zu einer kulinarischen Tour ein. Die Restaurants von TV-Koch Tim Mälzer haben nach der Coronavirus-Pause wieder geöffnet. Dort verschenkt der Star-Koch momentan sogar Kaviar an seine Gäste. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Gene Blevins/Georg Wendt/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare