1. 24hamburg
  2. Hamburg

Weiterer mutmaßlicher Großdealer nach Encrochat-Ermittlungen verhaftet

Erstellt:

Kommentare

Die Polizei hat einen 38-Jährigen verhaftet. Bei dem Mann soll es sich mutmaßlich um einen Großdealer handeln.

Hamburg – Im Zuge der sogenannten Encrochat-Ermittlungen ist in Hamburg ein weiterer mutmaßlicher Großdealer verhaftet worden. Dem 38-jährigen Hamburger werde vorgeworfen, am Handel mit etwa 150 Kilogramm Kokain, 120 Kilogramm Marihuana und 25 Kilogramm Amphetamin beteiligt gewesen zu sein, teilte die Polizei am Mittwoch, 22. Juni 2022, mit. Dabei soll er hauptsächlich als sogenannter Bunkerhalter und Geldkurier fungiert haben.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg – mutmaßlicher Großdealer verhaftet

Zivilfahnder der Hamburger Polizei verlassen ein Wohnhaus am Vierlander Damm.
Zivilfahnder der Hamburger Polizei verlassen ein Wohnhaus (Symbolbild) © Elias Bartl

Der Mann sei bereits am Dienstag, 21. Juni, in seiner Wohnung in Lemsahl-Mellingstedt verhaftet worden. Bei der Durchsuchung der Wohnung sei zudem Beweismaterial sichergestellt worden. Der 38-Jährige war den Angaben zufolge durch die Entschlüsselung des von Kriminellen gern genutzten Kryptodienstes Encrochat ins Visier von Polizei und Staatsanwaltschaft geraten. Es handelte sich demnach bereits um die 235. Verhaftung in Hamburg in diesem Zusammenhang. (DPA)

Auch interessant

Kommentare