1. 24hamburg
  2. Hamburg

Weiße Weihnachten im Norden: Laut Statistik schneit es in Hamburg alle drei Jahre

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Weiße Weihnachten in Hamburg: Statistische Erhebungen zeigen, dass es im Norden durchschnittlich deutlich öfter schneit als angenommen.

Hamburg – Kälte und Schnee: Intuitiv gibt es nur wenige Dinge, die man mehr mit dem Weihnachtsfest verbindet. Für manch einen ist es vielleicht der Besuch eines Weihnachtsmarktes mit einer Tasse Glühwein, für andere eher der Stress, den Weihnachtsgeschenke verursachen. Was viele Menschen eint, ist aber die Hoffnung auf weiße Weihnachten. Während es etwa im Süden Deutschlands durchaus öfter zum Schneefall an den Feiertagen kommt, lässt Norddeutschland den Verdacht aufkommen, dass es in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern deutlich weniger schneien würde.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen
Bürgermeister:Peter Tschentscher

Die These mag auch durchaus einen Wahrheitsgehalt enthalten. Was jedoch der eigenen Empfindung widerstreben könnte: In Hamburg und im Norden schneit es zufolge von statistischen Erhebungen an Weihnachten alle drei bis vier Jahre – und damit wohl deutlich öfter als angenommen.

Schnee an Weihnachten: In Hamburg und im Norden schneit es alle drei bis vier Jahre

Auch im Jahr 2022 gibt es Anlass, auf weiße Weihnachten zu hoffen. Zahlreichen Meldungen zufolge friert Hoch „Erik“ Deutschland ein und könnte sogar mit Extrem-Kälte und Schneestürmen für weiße Weihnachten sorgen. An anderer Stelle sagen auch Bauernregeln einen extrem strengen Winter 2022/2023 voraus. Die Vorfreude auf viel Schnee wurde zuletzt hingegen durch die Meldung getrübt, dass ein Polarwirbel in Deutschland kurz vor dem Weihnachtsfest für einen Wetterumbruch sorgen könnte.

Ob es nun an den Festtagen schneien wird oder nicht, bleibt also abzuwarten. Nicht umsonst weisen viele Expertinnen und Experten darauf hin, dass Prognosen nur dann eine Aussagekraft haben, wenn sie sich auf einen Zeitraum beziehen, der maximal vierzehn Tage in der Zukunft liegt.

Weiße Weihnachten 2022 in Hamburg unwahrscheinlich – Schnee an den Festtagen ist zehn Jahre her

Würde der Schnee über Weihnachten jedoch ausbleiben, wäre es für viele Hamburgerinnen und Hamburger wahrscheinlich zu verkraften. Denn weiße Weihnachten in Hamburg und in anderen norddeutschen Städten gehören für die meisten mittlerweile der Vergangenheit an – zumindest gefühlt.

Und tatsächlich ist der letzte weihnachtliche Schnee in Hamburg schon über zehn Jahre her. Es war das Jahr 2010. Der kälteste Winter der vergangenen Jahre, der – obwohl aktuelle Wetterprognosen Norddeutschland kein Schnee an Weihnachten versprechen – tatsächlich vom Dezember 2022 in Sachen Eiseskälte Konkurrenz bekommt.

Binnenalster Hamburg.
Weiße Weihnachten in Hamburg: Im Durchschnitt schneit es alle drei Jahre zu den Festtagen. (Symbolbild) © CHROMORANGE/Imago

Weiße Weihnachten im Norden: Wovon die Schnee-Erhebungen abhängen

Laut einer Auswertung des Norddeutschen Klimabüros am Helmholtz Zentrum Geesthacht gibt es jedoch Orte im Norden, die durchaus öfter von Schneeflocken bedeckt werden – so wie der Harzer Brocken. In der Region sind weiße Weihnachten schon fast der Standard. Nur alle vier Jahre fällt dort rund um das Weihnachtsfest kein Schnee. Das norddeutsche Gegenstück bildet die Insel Helgoland. Zwischen den Jahren 1986 und 2015 konnten sich die Bewohner zufolge der Statistik nur alle zehn Jahre einmal über weiße Weihnachten freuen.

Nicht zuletzt zeigt die Statistik, dass die Schneewahrscheinlichkeit im Norden wesentlich von der Region und ihren Klimabedingungen abgehängt. Rein statistisch soll es in der Hansestadt Hamburg durchschnittlich alle drei bis vier Jahre zu weißen Weihnachten kommen. Diese Zahl überrascht, doch wird in Relation zum untersuchten Zeitraum von knapp dreißig Jahren (1986-2015) bestätigt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Kein Schnee in Hamburg: „Klimawandel vertreibt die romantischen weißen Weihnachten“

Eine Erhebung der WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) nennt ähnliche Zahlen, die sich aber auf den Zeitraum von 1950 bis 2020 beziehen. Demnach hätte es seit 1950 17 Mal in Hamburg geschneit. Im Durchschnitt schneit es in der Hansestadt demnach an jedem vierten Weihnachtsfest. Zum Verständnis: Nicht an allen ermittelten Weihnachtsfesten hat es durchgehend geschneit. Gut möglich, dass es nur an einem Tag Schnee gegeben hat.

Ein nicht unwesentlicher Faktor dafür, dass die Schneetage an den vergangenen Weihnachten zurückgegangen sind, ist der Klimawandel. Uwe Kirsche, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD), sagte im vergangenen Jahr: „Der Klimawandel mit steigenden Temperaturen vertreibt die romantischen weißen Weihnachten Schritt für Schritt aus Deutschland.“

In Hinblick auf die weihnachtliche Schnee-Wahrscheinlichkeit attestierte der Wetterdienst Hamburg einen Rückgang von zehn Prozent und bezieht sich damit auf die Vergleichszeiträume 1961 bis 1990 bzw. 1991 bis 2020.

Auch interessant

Kommentare