Weihnachtszauber adé?

Hamburg: Weihnachtsmärkte in der Coronavirus-Krise – Was findet statt?

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen
  • Vivienne Goizet
    Vivienne Goizet
    schließen

Es gibt insgesamt 18 Weihnachtsmärkte in Hamburg. Doch finden diese auch im Coronavirus-Jahr 2020 wie gewohnt statt? 24hamburg.de liefert den Überblick.

  • Hamburgs Weihnachtsmärkte überzeugen mit nordischem Charme.
  • Highlights sind die Märkte am Rathaus und auf der Reeperbahn
  • Im Jahr 2020 ändert die Coronavirus-Krise aber einiges.

Hamburg – Zur Vorweihnachtszeit gehören die vielen großen und kleinen Weihnachtsmärkte einfach dazu. Hier trifft man sich bei Schneefall oder Sonnenschein, um Gans am Spieß mit Glühwein oder Eierpunsch zu genießen. Zum Nachtisch gibt‘s Pfefferkuchen, Schmalzgebäck oder Crêpes. An den mit Lichterketten dekorierten Kunsthandwerker-Ständen finden sich außerdem Geschenke und Weihnachtsdeko, während die Kinder Karussell oder Riesenrad fahren und Weihnachtslieder durch die Lüfte schallen.

Dieses idyllische Nebeneinander findet sich auch in Hamburg vielerorts. In der größten Hansestadt Deutschlands locken gleich mehrere Märkte und Weihnachtsdörfer mit romantischen Holzbuden, echten Tannenbäumen und dem Duft von gebrannten Mandeln zahlreiche Besucher an. Doch wie sieht es im Coronavirus-Jahr 2020 aus? Müssen die Hamburgerinnen und Hamburger in diesem Jahr auf all das verzichten?

HamburgStadt in Deutschland
Fläche: 755,2 km²
Bevölkerung: 1,845 Millionen (30. Juni 2020)
Vorwahl: 040
Bezirke:Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Hamburg-Mitte, Hamburg-Nord, Wandsbek
Sehenswürdigkeiten:Elbphilharmonie, Miniatur Wunderland, Planten un Blomen, Rathaus

Weihnachtsmärkte in Hamburg während der Coronavirus-Pandemie – Budenzauber in der Innenstadt

Wegen der Coronavirus-Pandemie können die Hamburger Weihnachtsmärkte im Jahr 2020 nicht stattfindet wie geplant. Auch in vielen anderen deutschen Städten wurden Weihnachtsmärkte komplett abgesagt*. Wer sich bereits auf den üblichen Weihnachtstrubel in der Hamburger City gefreut hat, der dürfte in diesem Jahr enttäuscht werden. Nach Informationen der Bild fallen die klassischen Hamburger Weihnachtsmärkte, etwa am Jungfernstieg oder auf dem Rathausplatz, in diesem Jahr aus.

Weihnachtsmärkte in Hamburg gibt es viele. Coronabedingt fallen sie im Jahr 2020 aus.

So ganz müssen Hamburgerinnen und Hamburger dann aber doch noch nicht auf den weihnachtlichen Budenzauber in der Innenstadt verzichten. Geplant sind 24 Buden rund um den Bereich Petrikirche, Gänsemarkt, Jungfernstieg, Lange Mühren, Mönckebergs- und Spitalerstraße. Dort können die Besucher unter Einhaltung der Abstandsregelungen Speisen zum Mitnehmen kaufen. Alkoholische Getränke wie etwa Glühwein werden an den Buden nicht ausgeschenkt.

Auch der traditionelle Lichterglanz in der City bleibt nicht aus: 47 Tannenbäume sollen am Jungfernstieg in weihnachtlichem Licht erstrahlen. Auch an der Ecke Mö/Spitalerstraße und vor dem Saturn-Gebäude werden riesige Bäume aufgestellt.

Nicht nur die klassischen Weihnachtsmärkte in der Hamburger Innenstadt wurden abgesagt – auch in anderen Stadtteilen können die Weihnachtsmärkte im Jahr 2020 nicht stattfinden. So wurden beispielsweise auch der Wandsbeker Winterzauber, der Weihnachtsmarkt in Eimsbüttel an der Osterstraße, der Winterdom oder der „Santa Pauli“-Weihnachtsmarkt abgesagt.

Weihnachtsmärkte in Hamburg – Wissenswertes im Überblick:

Antworten auf brennende Fragen: Wie viele Weihnachtsmärkte gibt es in Hamburg und wie viel Liter Glühwein wird dort eigentlich jedes Jahr getrunken?

  • Insgesamt finden im Hamburger Stadtgebiet ganze 18 Weihnachtsmärkte statt.
  • Alle Hamburger Weihnächtsmärkte in der großen Übersicht.
  • Über 6 Millionen Weihnachtstouristen zieht es jedes Jahr nach Hamburg.
  • Der Rathaus-Weihnachtsmarkt zählt bis zu 3 Millionen Besucher jährlich.
  • Damit ist er der beliebteste Weihnachtsmarkt in ganz Hamburg.
  • Durch das Stadtzentrum läuft die Weihnachtsparade mit Weihnachtsmann und Nikolaus.
  • Insgesamt nur zwei Märkte haben Weihnachtsmänner und Nikoläuse im Programm.
  • Die Alstertanne wird nach Weihnachten zu Kindergartenmöbeln weiterverarbeitet.
  • Der Winterdom heißt so, weil dort vorher eine Domkirche stand.
  • Etwa 15 Euro Umsatz machen Standbetreiber mit einem Liter Glühwein.
  • Ein durchschnittlicher Glühweinstand verkauft circa 50.000 Tassen pro Saison.

Die Top 3 der schönsten Weihnachtsmärkte in Hamburg

Zwischen Elbe und Alster sowie um die Hamburger Alster herum gibt es – wenn nicht gerade das Coronavirus umher wütet – zahlreiche Weihnachtsmärkte in Hamburg. Am Michel, in der Speicherstadt und auf der Reeperbahn genießen die Besucher Glühwein und allerlei Leckereien. Wir haben die drei schönsten Weihnachtsmärkte der Elbmetropole gekürt.

Menschen tummeln sich auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz auf der Reeperbahn.

Santa Pauli auf der Reeperbahn im Hamburger Stadtteil Sankt Pauli wirbt jährlich damit der „geilste Weihnachtsmarkt“ der Stadt zu sein. Hier gibt es meist neben heißen Getränken auch heiße Showeinlagen wie ein Strip-Zelt, in dem die Winterbesucher alle Stunde kostenlos eine Show geliefert bekommen. Für das Jahr 2020 wurde der „Santa Pauli“-Weihnachtsmarkt, der meist schon Anfang November seine Tore öffnet, coronabedingt abgesagt.

Der wohl bekannteste Weihnachtsmarkt in Hamburg ist der Historische Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus. Über einer malerischen Kulisse fährt hier manches Jahr ein riesiger Schlitten inklusive Weihnachtsmann auf einer Seilbahn. Showeinlagen wie im Zirkus sind hier kein Zufall, denn der Markt wird von Zirkus-Roncalli-Direktor Bernhard Paul dirigiert.

Weihnachtsmann im Schlitten über dem historischen Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus.

Etwas abseits des Großstadt-Trubels im beliebten Hamburger Stadtteil Barmbek tummelt sich ein beschauliches Hüttendorf mit nostalgischem Kinderkarussell. Wer einmal was andere als immer nur Touristen-Attraktionen sehen will, der sollte sich im Jahr 2021 auf diesen Weihnachtsmarkt im Hamburger Norden begeben.

Weihnachtsmärkte in Hamburg: Wie lange haben die Märkte geöffnet?

Diese Weihnachtsmärkte haben – außer im Coronavirus-Jahr 2020 – auch noch nach Weihnachten geöffnet:

  • Wichtelmarkt in Bergedorf
  • Wandsbeker Winterzauber
  • Hafencity Weihnachtsmarkt (Überseequartier)
  • Weihnachtsmarkt an der St. Petri Kirche
  • Weißerzauber am Jungfernstieg
  • Winter Pride im Stadtteil St. Georg
  • Weihnachtsmärkte in der Innenstadt rund um die Mönckebergstraße und die Spitaler Straße

*24hamburg.de und merkur.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa & Tim Vogel/dpa

Kommentare