1. 24hamburg
  2. Hamburg

Wegen Wurst! Feuerwehr muss in zwei Stadtteilen anrücken

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Feuerwehreinsätze in hamburg wegn wurst
Gleich zweimal musste die Feuerwehr Hamburg wegen Wurst ausrücken. © Sebastian Peters & Martin Wagner/Imago

Gleich zweimal musste die Feuerwehr Hamburg innerhalb wenigen Minuten ausrücken. In beiden Fällen sorgte scheinbar missglücktes Mittagessen für den Einsatz.

Hamburg – Das ist doch für die Wurst. So etwas mussten sich vermutlich die Einsatzkräfte zweier Feuerwachen in Hamburg am Montag, 30. Mai 2022, gedacht haben. Gegen 13:19 Uhr wird zunächst die Wache 23 alarmiert.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Bramfelder Straße und Erik-Blumenfeld-Platz Schauplatz von Feuerwehreinsätzen

Eine automatische Brandmeldeanlage hat eine stärkere Rauchentwicklung festgestellt und vollautomatisch die Feuerwehr Hamburg alarmiert. Als die ersten Rettungskräfte allerdings eintreffen, stellen die Feuerwehrleute zunächst kein Feuer fest.

Auch eine stärkere Rauchentwicklung ist nicht auf Anhieb feststellbar. Allerdings riechen die Beamten sofort etwas Verdächtiges, was den Alarm hätte auslösen können. Noch bevor die Einsatzkräfte auf Spurensuche gehen können, werden die Kollegen der Wache 14 alarmiert.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Zwei Brände zeitgleich im Hochhaus: Feuerwehr im Großeinsatz

Auch die Einsatzkräfte müssen gegen 13:20 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ausrücken. Allerdings in einer ganz anderen Ecke von Hamburg. Der Einsatzkräfte der Wache 14 müssen zum Erik-Blumfeld-Platz. Auch hier müssen die Einsatzkräfte den Grund des Alarmes zunächst suchen.

Bratwurst löst Feuerwehreinsatz aus

Flammen und eine starke Rauchentwicklung können die Feuerwehrleute nicht auf Anhieb sehen. In beiden Fällen kann allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Im Einsatzfall der Wache 23, die an der Bramfelder Straße in Hamburg-Barmbek im Einsatz waren, war die Zubereitung einer Bratwurst Grund zum Einsatz.

Auch am Erik-Blumenfeld-Platz sorgte eine Wurst für den Einsatz des Löschzuges 14. Hier war es allerdings keine Bratwurst, sondern eine „frisch“ aufgewärmte Wurst in der Mikrowelle. Beide Einsätze waren nach wenigen Minuten abgeschlossen. Ob die Feuerwehrleute von dem Mittagessen was abbekamen, ist ungewiss.

Auch interessant

Kommentare