1. 24hamburg
  2. Hamburg

Wegen Böllerverbot: Deutschland stürmt Dänemark für Feuerwerk

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

In Deutschland ist der Verkauf von Feuerwerkskörpern zu Silvester 2021 verboten. Doch findige Bewohner der Grenzregionen finden andere Möglichkeiten: Zum Beispiel in Dänemark.

Hamburg – Normalerweise startet der Feuerwerksverkauf hierzulande kurz vor Silvester, doch dieses Jahr gilt ein strenges Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk. Erst kürzlich hatte das Verwaltungsgericht Berlin diese Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus als verhältnismäßig eingestuft. Doch trotz europaweit steigender Coronazahlen und teilweise strengeren Einreiseregelungen, ist in manch einem Nachbarland Deutschlands der Verkauf von Feuerwerkskörpern wie Raketen und Böllern noch erlaubt. Das freut die Menschen in den Grenzregionen, etwa zu Polen, Tschechien oder Dänemark, die nicht auf die Knallerei zum Jahreswechsel verzichten wollen und deswegen schnell über die Grenze jetten, um sich mit Feuerwerk einzudecken.

Name:Padborg (Deutsch: Pattburg)
Region:Syddanmark
Bevölkerung:rund 4300

Feuerwerksverkauf in Dänemark: „Relativ teuer im Gegensatz zu Deutschland halt, aber ist man halt bereit zu zahlen“

So auch in Krusau, einem 1.500-Einwohner-Örtchen direkt hinter der Grenze an der Flensburger Förde. 80 Prozent der Kunden hier seien Deutsche, so das Flensburger Tageblatt, das sich beim Feuerwerksverkauf in einem unscheinbaren Gewerbegebiet jenseits der Grenze umsah. Auch in Padborg, 4 Kilometer hinter der deutsch-dänischen Grenze gelegen, decken sich mehr Deutsche mit Feuerwerk ein, als in den letzten Jahren. Nicht nur das: Ein Kamerateam des NDR wurde Zeuge, wie deutsche Pyro-Fans bereits vor Verkaufsstart auf die Öffnung der Feuerwerks-Verkaufsstellen warteten.

Die Grenze zu Dänemark und ein Paket Silvester-Raketen.
Wegen Feuerwerksverbot: Deutsche stürmen Dänemark für Böller, Raketen und Batterien. (24hamburg.de-Montage) © nordpool/imago & photosteinmaurer.com/imago

Dort können die Kunden die Ware erst durchstöbern und dann die gewünschten Feuerwerkskörper auf einem Bestellschein ankreuzen. Anschließend wird die Ware frisch aus dem Lager geholt. Die Böller, Batterien und Raketen seien, laut eines deutschen Kunden, zwar „relativ teuer, im Gegensatz zu Deutschland“, aber man sei halt „bereit zu zahlen“. Ein anderer lobt die Qualität und Knalleffekte des dänischen Feuerwerks.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Feuerwerksverkauf in Dänemark: Läuft noch besser, als erwartet

Der Verkauf in Padborg sei besser gelaufen, als die Händler erwartet hatten, berichtet der NDR. Mittags seien einige Artikel bereits ausverkauft gewesen.

Die Böller, Raketen und Batterien aus Dänemark haben alle die CE-Kennzeichnung, dürfen also auf dem europäischen Markt verkauft werden. Auch der Erwerb und die Einfuhr nach Deutschland ist nicht verboten. Aber Achtung: Wer mehr als für den Eigenverbrauch üblich einkauft, droht bei der Zollkontrolle eine Strafe zu bekommen.

Feuerwerksverbot in Deutschland: Käufer in Dänemark zeigen sich unbeeindruckt – Branche klagt

Von dem pandemiebedingten Verkaufsverbot in Deutschland zeigten sich die im Beitrag gezeigten Käufer unbeeindruckt. Einer würde es „schade“ finden, wenn er in seinem eigenen Garten keine Rakete mehr steigen lassen dürfte. Ein anderer betonte auf dem Dorf zu wohnen, wo von Menschenmassen an Silvester und davon ausgehenden Infektionsgefahren keine Rede sein könne.

Gegen das Böller-Verbot in Deutschland* ist unter anderem der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) vor Gericht gezogen. Auch in Hamburg wurden Klagen gegen das Verbot angestrengt und von Interessenverbänden wie dem VPI unterstützt. *24hamburg.de und fr.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare