1. 24hamburg
  2. Hamburg

Vodafone Störung Hamburg: Sendemast abgebaut – Kunden plötzlich ohne Netz

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Vodafone gehört zu den größten Netz-Anbietern. Doch in Hamburg sorgte ein Schritt für eine Störung: Dort wurde einfach ein Sendemast abgebaut. Ersatz kann dauern!

Hamburg – Es gibt eine Folge, es ist genauer gesagt eine Doppel-Folge, der Serie “Pastewka“, da werden Bastian und sein Bruder Hagen von ihrem Vater zu einem Wochenende Selbsterfahrungstrip in der Eifel gedrängt. Im Wald angekommen, müssen die Handys eigentlich abgegeben werden. Bastian versteckt seins, probiert es später aus, um dann festzustellen: „Scheiß Eifel, kein Netz“.

Hunderte Hamburger Haushalte dürfen sich zurzeit wie Pastewka fühlen, dabei leben sie weit weg von der Eifel. Dennoch gucken sie derzeit sprichwörtlich in die Röhre – und sehen schwarz. Denn aufgrund einer kuriosen Panne des Mobilfunkbetreibers Vodafone können dessen Kunden zur Zeit nicht oder nur sehr langsam ins Netz – und auch nicht telefonieren.

Und Besserung ist so schnell nicht in sich: Denn anders als bei sonstigen Störungen der Mobilfunknetze, wie etwa von O2 Anfang Oktober vergangenen Jahres oder großflächigen Ausfällen von Facebook, WhatsApp und Co* sind diesmal keine Techniker am Werk, die die Störung innerhalb von wenigen Stunden repariert haben. Denn der Störungsgrund ist äußerst skurril.

Name:Vodafone Deutschland GmbH
Sparte:Telekommunikation
Sitz:Düsseldorf
Gründung:1990
CEO:Johannes Ametsreiter (seit Oktober 2015)

Vodafone Störung Hamburg aktuell: Anbieter muss Sendemast abbauen, kein Netz mehr

Sarah Rötzer, Sprecherin des Sendemastbetreibers, der Vodafone-Tochtergesellschaft Vantage Towers, sagte gegenüber dem Hamburger Abendblatt: Der Grund für die Störung des Netzes sei die Demontage eines Mobilfunkmastes auf einem Gebäudedach am Mittelweg im Hamburger Stadtteil Rotherbaum, für das der Mietvertrag ausläuft.

Obwohl das Problem des auslaufenden Mietvertrags Vodafone seit Jahren bekannt ist, ist es dem Kommunikationsunternehmen nicht gelungen, einen neuen Standort für den Sendemast zu finden.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Vodafone Störung in Hamburg heute: Konzern finde keine Ersatzfläche, Standort muss Vorgaben erfüllen

Ein verzweifelter Mann mit Smartphone neben einem Sendemast und dem Vodafone Logo
Hamburg: Vodafone baut einen Sendemast ab – viele Kunden haben kein Netz mehr. (24hamburg.de-Montage) © Antonio Guillem/Michael Gstettenbauer/imago/Armin Weigel/dpa

Denn das ist gar nicht so einfach, denn der Standort eines Mastes dieser Art muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wie das Abendblatt berichtet, muss ein maximal zehn Meter hoher Empfänger wie der nun abgebaute in mindestens 25 Metern Höhe installiert werden. Das zuständige Vodafone-Tochterunternehmen Vantage Towers fragte nicht nur bei der Stadt und Privatleuten nach geeigneten Flächen an, sondern sogar bei der Kirchengemeinde St. Johannis-Harvestehude.

Doch auch trotz der mehreren Tausend Euro Miete, die Vodafone für die Fläche zahlen würde, konnte der Konzern keine Ersatzfläche generieren. Vodafone betreibt in Hamburg zurzeit rund 200 Sendemasten – weitgehend ohne Störung.

Bis die betroffenen Vodafone-Kunden in Rotherbaum wieder problemlos im Internet surfen und telefonieren können, wird es so lange dauern, bis eine neue Fläche für den abgebauten Sendemast gefunden ist. Bis dahin werden die Kunden von anderen Masten mit Netz versorgt werden. In Spitzenzeiten werde die Mobilfunkversorgung allerdings „weiterhin nicht optimal sein“, so Rötzer. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare