57-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord auf offener Straße? Mann sticht mehrfach auf Kontrahenten ein

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Mann (57) sticht Kontrahenten (45) mehrfach in den Oberkörper. Bei seiner Festnahme trägt er das blutige Messer noch bei sich.

Hamburg – Passanten beobachten am späten Montagabend eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern an der Schilleroper auf St. Pauli. Vor den Augen der Passanten sticht der 57-Jährige seinem Gegner immer wieder mit einem Messer in dem Oberkörper.

45-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt (Symbolbild)

Sofort wählen die Augenzeugen den Notruf 110 und alarmieren die Polizei. Auch ein Notarzt und ein Rettungswagen werden gerufen.

Täter festgenommen: Opfer muss notoperiert werden!

Der 57-Jährige kann nach kurzer Flucht unweit der Polizeiwache an der Lerchenstraße festgenommen werden. Das blutige Tatmesser trägt er noch bei sich.

Stadtteil:St. Pauli
Bezirk:Hamburg Mitte
Vorwahl:040
Postleitzahl:20354, 20355, 20357, 20359, 20459, 22767, 22769

Vor Ort musste der lebensgefährlich verletzte 45-Jährige durch einen Notarzt behandelt werden. Erst als der Verletzte für den Transport stabilisiert werden konnte, kam er in eine Klinik. Noch in der Nacht musste der Mann dann im Krankenhaus notoperiert werden.

Lesen Sie auch: Dumm, gefährlich, teuer! Feuerwehr rettet Jura-Studentinnen von Elite-Uni-Dach

45-Jähriger lebensgefährlich verletzt – Mordkommission ermittelt

Die Mordkommission des LKA übernahm bereits nachts die weiteren Ermittlungen in dem Fall und wies den Tatverdächtigen in die Hamburger Untersuchungshaftanstalt ein.

Dort muss sich der 57-Jährige noch heute vor einem Haftrichter verantworten, der dann über den weiteren Aufenthalt in der U-Haft entscheidet. Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare