1. 24hamburg
  2. Hamburg

Vermisste Hilal Ercan – Polizei gräbt gezielt nach vermisstem Mädchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Mit einem Minibagger wird auf dem Gelände nach möglichen Knochenresten gesucht
Mit einem Minibagger wird auf dem Gelände nach möglichen Knochenresten gesucht © Elias Bartl

Die zehnjährige Hilal Ercan verschwand im Jahr 1999 in Hamburg plötzlich spurlos. Nun gräbt die Polizei in einem Garten im Volkspark.

Hamburg – Mehr als 23 Jahre nach dem Verschwinden des Hamburger Mädchens Hilal suchten am 12. Oktober 2022 Ermittler von Polizei Hamburg und Staatsanwaltschaft erneut nach Spuren im Altonaer Volkspark. Auf einem Geländestück wurden am Mittwoch Untersuchungen mit Bodenradar durchgeführt. Bisherige Zeugenaufrufe nach dem Verbleib des Mädchens blieben bislang erfolglos.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Vermisste Hilal Ercan: Polizei Hamburg gräbt nach Auswertungen gezielt Erdreich um

Wer ist Hilal Ercan?

Hilal Ercan wurde am 22. August 1988 geboren und verschwand am 27. Januar 1999 in Hamburg plötzlich spurlos. Zeugenaufrufe und polizeiliche Ermittlungen nach dem damals zehnjährigen Mädchen blieben bis heute erfolglos.

Nachdem Geologen die aufgezeichneten Daten tagelang ausgewertet hatten, fielen den Technikern vier auffällige Veränderungen des Erdreiches auf. Die Erdschichten, die sonst auf dem Gelände nahezu identisch waren, sind an vier Stellen „umgegraben“.

Mit einem Bodenradar wurde das Geländeabgesucht
Mit diesem Bodenradar wurde das Erdreich untersucht (Archivfoto) © Elias Bartl

Am Freitag, 28. Oktober 2022, fing die Polizei Hamburg an, an den ausgewerteten Stellen gezielt nach dem vermissten Mädchen Hilal Ercan zu graben. Ob die Ermittler, die zusammen mit Spezialisten der Rechtsmedizin vor Ort sind, etwas gefunden haben, ist noch nicht bekannt. Die gezielten Erdarbeiten starteten gegen 09:30 Uhr auf einem Grundstück im Bereich des Volksparks.

Auch interessant

Kommentare