1. 24hamburg
  2. Hamburg

Verhaftung mit Wums

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Polizeieinsatz auf der Altmannbrücke in Hamburg.
Der Streifenwagen fährt rückwärts in ein weiteres Einsatzfahrzeug der Polizei. Verletzt wurde dabei niemand. © Sebastian Peters

Zivile Einsatzkräfte können eine verdächtige Frau festhalten. Kollegen sollen die Frau mit einem Streifenwagen abtransportieren. Dabei kommt es zum Unfall.

Hamburg – So sollte der Einsatz der Polizei Hamburg vermutlich nicht ablaufen. Auf der Altmannbrücke am Hamburger Hauptbahnhof fielen zivile Beamte eine Frau auf, die mutmaßlich Drogen dabei hat.

Bei der Kontrolle fanden die Kräfte anscheinenden auch was und nahem die aufmüpfige und laut meckerte Frau mit. Auf der Rückbank des Streifenwagens wird die Frau von einem Beamten angeschnallt. Ein Polizist setzt sich neben die Frau. Seine Kollegin nimmt vorne links Platz.

Polizeieinsatz in der Nähe des Hauptbahnhofes: Streifenwagen kracht rückwärts in weiteres Einsatzfahrzeug

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Söhne reanimieren eigene Mutter – Sie fiel in den Gartenteich!

Weil der Verkehr sich auf der Brücke schon massiv staute, musste die Polizisten den Streifenwagen zurücksetzten. Trotz Blaulicht und Martinshorn macht der Verkehr nicht ausreichend Platz für das Einsatzfahrzeug. Durch die schreiende Frau im Inneren des Streifenwagens und dem blendenden Verkehr hat die Polizisten scheinbar den Streifenwagen hinter ihr übersehen. Rückwärts und mit einem kleinen Schwung kracht der Peterwagen in die Front des zweiten Streifenwagens.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Nun geht vorerst nichts mehr. Die aufmüpfige Frau muss durch einen weiteren Streifenwagen abtransportiert werden. Diesmal klappte die Abfahrt zur Wache auch ohne Zwischenfall. Der Unfall auf der viel befahrenen Brücke mussten Kollegen aus einer anderen Wache aufnehmen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare