Ohne Führerschein

Verfolgungsjagd durch Hamburg: Polizei stellt zugedröhnten Mercedes-Fahrer

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Er ist ohne Führerschein unterwegs, liefert sich ein Rennen. Und dann eine Verfolgungsjagd: Die Polizei schnappt in St. Georg einen 24-jährigen Mercedes-Fahrer.

Hamburg – Die Beschränkungen der Coronavirus-Pandemie werden weniger. Die Dinge, die man in der Hansestadt Hamburg unternehmen kann, werden dafür wieder mehr. Und schon dreht mancher in Hamburg durch. Genau das ist in der Nacht zum Sonntag, 18. Juli 2021, passiert: Der Fahrer eines Mercedes flüchtet vor der Polizei, mit der er sich eine wilde Verfolgungsjagd liefert. Doch nicht nur das: Der 24-Jährige ist mit Alkohol und Betäubungsmittel zugedröhnt. Und hat sich vorher ein Autorennen geliefert.

Verfolgungsjagd in Hamburg: Zugedröhnter Mercedes-Fahrer liefert sich Rennen mit einem BMW

Es ist 01:25 Uhr am frühen Sonntagmorgen, als Beamte der „Soko Autoposer“ mit einem sogenannten ProViDa-Fahrzeug (Proof-Video-Data) unterwegs sind. Ihnen fällt ein Mercedes GLE 350 auf. Der Fahrer beschleunigt innerhalb der Hamburger Innenstadt unverhältnismäßig und fährt nach Auskunft der Polizei in Schlangenlinien. Beinahe kollidiert er mit dem Bordstein.

In Hamburg stoppt die Polizei einen Raser in einem Mercedes GLE 350 – er steht unter Drogen und hat keinen Führerschein. (24hamburg.de-Montage, Symbolbild)

Doch die wilde Fahrt geht weiter. Und wird zu einem Rennen mit einem BMW M550d. Am Stephansplatz geben beide Fahrer ordentlich Gas, die Autos erreichen laut der Polizei Hamburg eine Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h. Klarer Fall von Geschwindigkeits-Überschreitung. Auch auf der Lombardsbrücke steigt der Mercedes-Fahrer nochmal ordentlich aufs Gaspedal. Wieder ist er weit oberhalb der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Verfolgungsjagd durch Hamburg: Mercedes-Fahrer ohne Führerschein – jetzt ist er auch das Auto los

Die Verfolgungsjagd der Beamten geht weiter in den Stadtteil St. Georg. Da will die Polizei den Mercedes anhalten. Doch der Fahrer ignoriert entsprechende Signale, tritt aufs Gas und flüchtet in ein Parkhaus. Dort findet die Polizei zwei Menschen im Wagen. Der Fahrer ist weg. Er wird allerdings nach kurzer Fahndung geschnappt.

Die Beamten stellen bei ihm einen „erheblichen Alkoholgeruch und zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln fest“. Und: Der 24-Jährige hat keinen Führerschein. Sein „Lappen“ ist seit März 2021 weg – wegen Drogenkonsum. Er wird zunächst dingfest gemacht, aber nach einer Blutprobenentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Sein Wagen wurde sichergestellt und zum Verwahrplatz der Polizei transportiert.

Erst vor kurzem donnerte ein Fahranfänger mit 99 km/h in Hamburg-Altenwerder mehrfach an der Polizei vorbei. In Wilhelmsburg lieferte sich ein 28-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, die am Ende aber leichtes Spiel hatte. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © onw-images/imago images & Jonas Hoff/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare