Bahnverkehr eingestellt

Veddel: Oberleitung kracht auf Zug – 150 Personen evakuiert!

  • Jan Knötzsch
    vonJan Knötzsch
    schließen

Großeinsatz nahe der S-Bahnstation Veddel: Eine Oberleitung reißt und landet auf einem Metronom-Zug. 150 Fahrgäste müssen gerettet werden.

Hamburg – Es ist Freitagabend, 4. Juni 2021. Die Menschen in und um Hamburg freuen sich auf das Wochenende – trotz des Starkregens, der angesagt ist. Die letzten Arbeistätigen wollen aus dem Büro in der Hansestadt Hamburg schnell nach Hause. Der eine oder andere Auswärtige genau so schnell rein nach Hamburg, um dort ein paar schöne Stunden oder Tage zu verbringen. Jetzt, wo auch die Innengastronomie öffnen darf. Wenn auch mit Beschränkungen. Sie sind mit der Bahn unterwegs. Dann passiert es: Bei der Station Veddel reißt eine Oberleitung!

S-Bahnstation Veddel: Metronom muss evakuiert werden – Oberleitung liegt auf dem Zug

Sie fällt herunter. Und landet auf einem Metronom-Zug. An dessen Bord befinden sich rund 150 Fahrgäste. Rettungsdienst und Feuerwehr Hamburg werden alarmiert. Schnell ist klar: Der Zug muss evakuiert werden, der Bahnverkehr vorerst eingestellt werden. Die Rettung gestaltet sich schwierig: Die Oberleitung liegt auf dem Zug, muss erst abgeschaltet werden.

Der Metronom, auf den die Oberleitung gefallen ist, steht in der Nähe der Station Veddel. (24hamburg.de-Montage)

Im Zug selbst wird es derweil für die Passagiere aufgrund der warmen Temperaturen unerträglich heiß. Nach Informationen von Blaulicht-News.de nehmen die Notrufe aus dem Metronom-Zug zu. Rund um die Station Veddel geht nichts mehr – mit Auswirkungen auch auf den restlichen Bahn und S-Bahnverkehr in Hamburg. Auch der Straßenverkehr ist betroffen: Die Harburger Chaussee ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare