1. 24hamburg
  2. Hamburg

Unfall in Wilhelmsburg: Fahrer flüchtet – Beifahrer lebensgefährlich verletzt 

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

In Hamburg-Wilhelmsburg kracht ein VW Passat gegen einen Stromkasten. Der Beifahrer wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer haut ab und bricht zusammen.

Hamburg – Die Arbeitswoche ist vorbei. Das Wochenende steht in der Hansestadt Hamburg vor der Tür, als es passiert: Gegen 20 Uhr fährt am Freitagabend, 8. Juli 2022, ein VW Passat in Hamburg-Wilhelmsburg in eine Linkskurve. Der Fahrer verliert die Kontrolle über sein Auto. Er kommt rechts von der Fahrbahn ab, touchiert einen Kantstein – und das bringt den Pkw endgültig aus der Kontrolle: Der VW schleudert zunächst gegen einen Stromkasten, dann zerstört er ein Steuerhaus der Hafenbahn und landet anschließend in der Grünanlage am Straßenrand.

Doch damit nicht genug: Der Fahrer kann sich aus dem Wagen befreien. Er flüchtet! Und lässt seinen Beifahrer zurück!

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall in Wilhelmsburg: Fahrer bricht auf der Flucht nur 500 Meter weit vom Unfallort zusammen

Die alarmierte Polizei Hamburg findet vor Ort den Beifahrer vor, der in dem völlig zerstörten Kombi, in dem die beiden Männer auf dem Übergang vom Reiherstieg-Hauptdeich in die Straße Bei der Wollkämmerei in Richtung Stillhorn unterwegs waren, eingeklemmt. Er ist lebensgefährlich verletzt. Der ebenfalls alarmierte Notarzt kümmert sich um den Beifahrer. Die Polizei sucht währenddessen nach dem Fahrer des VW Passat.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Nach einem Unfall im im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg steht ein Polizist neben dem Unfallwagen.
Ein Polizist sichert am Unfallort im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg Spuren. © Sebastian Peters

Und diese Suche dauert nicht lange: Keine 500 Meter entfernt wird er von Einsatzkräften der Polizei gefunden. Er ist dort zusammengebrochen. Kräfte der Feuerwehr Hamburg leisten sofort erste Hilfe. Beide Personen kommen anschließend in umliegende Krankenhäuser. Warum der Fahrer von der Unfallstelle an der Kreuzung Bei der Wollkämmerei/Ecke Reiherstieg-Hauptdeich geflohen ist, wird nun ermittelt. Die Kreuzung im Industriegebiet von Wilhelmsburg musste für die Rettungsarbeiten und die späteren Ermittlungsarbeiten gesperrt werden.

Weitere Blaulicht-Einsätze in Hamburg: Fußgänger in Harburg angefahren – Spekulationen über Ursache von Explosion in Finkenwerder

Der Einsatz der Polizei und der Feuerwehr in Wilhelmsburg ist nicht der einzige, der die Beamten und Retter in und um die Hansestadt in den letzten Tagen in Atem gehalten und ihnen viel Arbeit beschert hat. In Stadtteil Hamm sorgte ein Feuer im Dach eines Mehrfamilienhauses für einen Großeinsatz. In einer Schule in Pinneberg brannte es ebenfalls – war es sogar Brandstiftung? Bei einem Unfall in Harburg wurde ein Fußgänger von einem Bus angefahren, insgesamt gab es bei diesem Vorfall fünf Verletzte.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Er ist eine tickende Zeitbombe“ – lange Haftstrafe für jungen Islamisten

Nicht nur für viel Arbeit, sondern auch einiges an Aufsehen sorgte überdies die Explosion in einer Schule in Finkenwerder. Durch die Explosion wurden zwar keine Menschen verletzt, doch ein Teil des Gebäudes zerstört. Die Spekulationen über die Ursache für die Explosion in der Schule in Finkenwerder halten weiterhin an.

Auch interessant

Kommentare