1. 24hamburg
  2. Hamburg

Unfall in Hamburg-Wandsbek: Mann von Auto erfasst und schwer verletzt

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Auf der Wandsbeker Chaussee hat sich am Mittwoch, 2. März 2022, ein schwerer Unfall ereignet. Ein Mann ist angefahren worden. Das sind die Hintergründe des Unfalls.

Hamburg – Es ist ein Tag, wie er quasi im Buche steht. Blauer Himmel, Sonne, die ersten Vorboten des Frühlings im sonst immer gerne mal so grauen Hamburg. Doch im Hamburger Stadtteil Wandsbek wird all das binnen Sekunden nur noch zu einer Nebensache. Denn: Am Mittwochmittag um 12:08 Uhr kommt es dort auf der Wandsbeker Chaussee zu einem schweren Unfall, an dem ein Fußgänger und ein Fahranfänger beteiligt ist.

Der Fußgänger muss nach dem Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus. Was ist genau passiert?

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Dramatischer Arbeitsunfall: Wagenheber gibt nach – Mann unter Auto eingeklemmt

Unfall auf der Wandsbeker Chaussee: 18 Jahre alter Fahranfänger kann 34-jährigem Fußgänger nicht mehr ausweichen

Wie die Polizei Hamburg mitteilt, will zu diesem Zeitpunkt ein 34-jähriger Fußgänger die Wandsbeker Chaussee in Höhe der Hausnummer 240 überqueren. Doch das erweist sich auf der sechsspurigen (!) Hauptverkehrsstraße als keine so gute Idee. Der Mann bleibt aufgrund des dichten Verkehrs in den Mittagsstunden auf der Wandsbeker Chaussee in der Mitte der Fahrbahn stehen. Und geht erst dann weiter als auf dem mittleren und dem linken Fahrstreifen der Verkehr stehen geblieben ist.

Ein Rettungswagen und ein Polizeiwagen stehen bei einem Einsatz auf der Straße.
Einsatz für die Rettungskräfte: Nach einem Unfall werden sie an die Wandsbeker Chaussee gerufen. (Symbolbild) © Blaulicht-News.de

Doch auf dem rechten Fahrstreifen in stadtauswärts führender Richtung passiert es dann: Der 18 Jahre alte Fahrer eines VWs hat den Fußgänger übersehen und kann selbigem nicht mehr ausweichen. Es kommt zum Zusammenprall zwischen Fußgänger und Fahrzeug, bei dem sich der 34 Jahre alte Fußgänger schwere Verletzungen zuzieht. Lebensgefahr, so teilt es die Polizei später mit, habe aufgrund der Verletzungen nicht bestanden. Nur einige hundert Meter von der Unfallstelle befindet sich übrigens eine Ampel zum Überqueren der viel befahrenen Wandsbeker Chaussee. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare