Drei Personen in Klinik

Unfall in Hamburg-Harburg: Rentner baut drei Unfälle – Kind verletzt

  • Vivienne Goizet
    VonVivienne Goizet
    schließen

Zwei Pkw und ein Wohnmobil nahm ein 78-jähriger Fahrer auf einer Strecke von zwei Kilometern mit. Drei Verletzte mussten in ein Krankenhaus.

Hamburg – In Hamburg-Harburg ereignete sich am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall. Ein 78-Jähriger fuhr auf der Winsener Straße in ganze drei Fahrzeuge aufgrund eines Schwächeanfalls.

Bei dem Unfall wurde laut Hamburger Abendblatt ein kleines Kind verletzt. Drei Menschen müssen insgesamt in ein Krankenhaus gebraucht werden. Nach Angaben der Mopo war der Fahrer unterzuckert.

Unfall in Hamburg-Harburg: Rentner-Fahrer war wohl unterzuckert

Aufgrund eines medizinischen Notfalls geriet der Mann gegen 16:30 Uhr mit seinem Auto zunächst ins Schleudern. Nachdem er ein Fahrzeug gerammt hatte, fuhr er einem Wohnmobil ins Heck. Dann geriet er auch noch in den Gegenverkehr, wo er Augenzeugenberichten zufolge mit einem Mercedes kollidierte, was letztlich die zwei Kilometer lange Unfallfahrt beendete. Das bestätigte die Polizei Hamburg gegenüber der Mopo.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg (Symbolbild)

In dem Mercedes saßen nach Informationen des Hamburger Abendblatts ein Mann und ein 8-jähriges Mädchen. Der Rentner, der Mann sowie das Mädchen kamen in ein Krankenhaus. Drei weitere Personen wurden am Unfallort behandelt, lehnten aber weitere Hilfe ab. Eine Woche zuvor hatte es in Hamburg-Harburg eine Messer-Attacke gegeben. *24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare