1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kollision in Billwerder Bucht: 80-Meter Schiff rammt Schubboot

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Das Heizkraftwerk Tiefstack in der Billwerder Bucht in Hamburg. Hier ist es zum Bootsunfall gekommen.
Das Heizkraftwerk Tiefstack in der Billwerder Bucht in Hamburg. Hier ist es zum Bootsunfall gekommen. © IMAGO/C. Kaiser

In der Billwerder Bucht ist ein Schiff mit einem Schubboot zusammengestoßen. Der Schuber schlägt Leck – die Feuerwehr ist im Großeinsatz.

Hamburg – Großeinsatz der Feuerwehr und des DLRG in der Billwerder Bucht in Hamburg: Bei einem Anlegeversuch hat am Montagabend (27. Juni) ein über 80 Meter langes Motorschiff ein Schubboot gerammt, wie die Polizei Hamburg auf Nachfrage mitteilt. Die Feuerwehr Hamburg war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, um ein Sinken zu verhindern.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Unfall im Hamburger Hafen: Motorschiff rammt Schubboot

Was war passiert? Das tschechische Binnenmotorschiff „Alexis“ versuchte gegen 22.11 Uhr an der Wassertreppe am Ausschläger Elbdeich anzulegen. Das Manöver ging schief: Das Schiff rammte den 29 Meter langen Schubverband, an dem ein etwa 70 Zentimeter langer und fünf Zentimeter breiter Riss unterhalb der Wasserlinie entstand.

Die Feuerwehr pumpte das Schiff aus, die Einsatzkräfte versiegelten den Riss provisorisch. Bis zur vollständigen Instandsetzung sprach die Polizei ein Auslaufverbot aus. Verletzt wurde niemand, zu keinem Zeitpunkt waren Besatzungsmitglieder in Gefahr, meldet die Polizei. Außerdem sollen keine Betriebsstoffe aus dem Leck ausgetreten sein. Die Höhe des Schadens kann bisher nicht beziffert werden.

Wenige Tage zuvor wurden bei einem Unfall mit einer Hafenbarkasse im Hamburger Hafen mehrere Menschen verletzt. Das Schiff war im mit einer Kaimauer zusammengestoßen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion