Auf dem Fahrradstreifen

Unfall am Gänsemarkt: Fahrradfahrerin von Transporter erfasst

Ein Polizist fotografiert das demolierte Fahrrad am Gänsemarkt
+
Ein Polizist fotografiert das demolierte Fahrrad am Gänsemarkt.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

In der Hamburger Innenstadt hat sich am Montagvormittag am Gänsemarkt ein Unfall ereignet. Eine 52-jährige Radlerin wird von Transporter erfasst und schwer verletzt.

Hamburg – Schlimmer Unfall am Montagvormittag mitten in der Hamburger Innenstadt. Gegen kurz vor 10:00 Uhr erfasst der Fahrer eines Transporters eine 52-jährige Frau auf ihrem Fahrrad und verletzt sie schwer.

Verkehrsunfall am Gänsemarkt: Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Die Radfahrerin fuhr, als es zu dem Unfall kam, auf dem Fahrradschutzstreifen auf der Straße. Ein zufällig anwesender Arzt konnte erste Hilfe leisten, bis die Retter der Hamburger Feuerwehr vor Ort eintrafen. Nach der Versorgung vor Ort kam die 52-Jährige schwer verletzt in eine Klinik. Wie ein Polizeisprecher mitteilt, kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

An der Unfallstelle übernahmen die Experten des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hamburg die Ermittlungen, sicherten Spuren und befragten den Unfallfahrer und Augenzeugen.

Lesen Sie auch die neusten Blaulichtmeldungen wie: LKW kracht in Schulbus – zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Nach Unfall in der Innenstadt: Gänsemarkt gesperrt

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Gänsemarkt in Fahrtrichtung Jungfernstieg gesperrt. Bereits seit Monaten ist der Gänsemarkt und auch der Jungfernstieg für den Individualverkehr gesperrt. Ausgenommen ist lediglich der Lieferverkehr.

Wie genau es zu dem Unfall kam und wer die Schuld trägt, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare