1. 24hamburg
  2. Hamburg

Zwei Stunden eingeklemmt: Ersthelfer klettert in Unfallwrack – A261 gesperrt

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Unfall auf der A261: Zu schnell? Ein Lastwagen fährt von der A1 auf die A261 im Buchholzer Dreieck. Doch plötzlich verliert der Fahrer die Kontrolle.

Buchholz – Zu schnell abgefahren? Am Dienstagabend, 8. März 2022, kommt es im Buchholzer Dreieck zu einem schweren Lkw-Unfall. Gegen 20:30 Uhr ist ein niederländischer Sattelschlepper auf der A1 in Richtung Hamburg unterwegs. Im Autobahndreieck bei Buchholz möchte der Fahrer auf die A261 abfahren. Dabei verliert der Brummi-Pilot die Kontrolle über sein Gespann, kracht gegen die Leitplanke und kippt in einen Seitengraben. Ein Ersthelfer reagiert sofort und klettert sogar in das komplett zerstörte Führerhaus!

Unfall im Buchholzer Dreieck: A261 muss gesperrt werden – Rückstau auf der Autobahn A1

Mehrere Freiwillige Feuerwehren rücken mit einem Großaufgebot an. Mit schweren technischen Gerät versuchen die Retter, an den komplett eingeklemmten Lkw-Fahrer zu gelangen. Mit sogenannten hydraulischen Rettungsgeräten versuchen die Retter, von zwei Seiten an den Fahrer zu gelangen. Hierzu werden sogar Teile des Motors demontiert! Der Lkw-Fahrer wird aber so schwer eingeklemmt, dass die Einsatzkräfte sich immer wieder etwas Neues zur Rettung ausdenken müssen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Lkw-Fahrer fährt mit 3,4 Promille Schlangenlinien auf der Autobahn.

Beim Umkippen des Lastwagens bohrte sich nämlich eine Leitplanke durch das Führerhaus. Diese verfehlte den Bauch des Fahrers nur knapp! Jedoch wurden seine beiden Beine durch die Leitplanke schwer eingeklemmt. Mit einem Seilzug haben Einsatzkräfte schließlich versucht, die Leitplanke von den Beinen des Mannes wegzuziehen. Erfolgreich!

Der Lkw, der auf der A261 einen Unfall hatte, liegt umgestürzt auf dem Seitenstreifen.
Der Lkw, der auf der A261 einen Unfall hatte, liegt umgestürzt auf dem Seitenstreifen. © Sebastian Peters

Nach einer Rettungsdauer von über zwei Stunden konnte der Mann durch eine hintere Öffnung im Führerhaus gerettet werden. Der Fahrer kam anschließend umgehend in eine Hamburger Klinik. Zeitgleich mit der komplizierten Rettung haben weitere Kräfte auslaufenden Diesel aufgefangen. Dennoch wurde die Fahrbahn großflächig verschmutzt. Warum der Lkw auf der A261 im Buchholzer Dreieck umkippte, ist bislang unklar. Nach ersten Ermittlungen vor Ort lassen sich die Spuren aber auf eine überhöhte Geschwindigkeit schließen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Anfänglich hieß es, dass der Lastwagen mit Gefahrgut beladen sei. Dies bestätigte sich zum Glück nicht. Im Anhänger befand sich Palmöl. Die A261 von 20:30 Uhr bis in den frühen Mittwochmorgen, 9. März 2022, gesperrt. (Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Mittwoch, 9. März 2022, 8:44 Uhr, aktualisiert.) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare