1. 24hamburg
  2. Hamburg

UNESCO-Titel: Hamburger Sternwarte soll ausgezeichnet werden

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die Hamburger Sternwarte soll den prestigeträchtigen Titel UNESCO-Welterbe tragen. Dafür hat die Stadt sie auf die deutsche Nominierungliste setzen lassen.

Hamburg – Die Auszeichnung UNESCO-Welterbe, darunter die des Weltkulturerbes, ist wohl den meisten Menschen ein Begriff, steht sie doch für herausragende schützenswerte Erzeugnis der Menschheit, mit von der UN-Organisation als bedeutende (kulturelle) Stätten weltweit gewürdigt werden. In Hamburg trägt bisher nur das Ensemble Speicherstadt und Kontorhausviertel diesen Titel.

Außerdem der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer, der die zu Hamburg zählende Insel Neuwerk im Mündungsdelta der Elbe umfasst. Zu den beiden soll sich nun die Hamburger Sternwarte in Bergedorf gesellen.

Name:Hamburger Sternwarte
Gegründet:1802 (seit 1909 am jetzigen Standort)
Standort:Gojenberg in Hamburg-Bergedorf
Adresse:Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg

Nächstes Hamburger UNESCO-Welterbe? Kultursenator Carsten Brosda würdigt Bedeutung der Hamburger Sternwarte

Einen entsprechenden Vorschlag hat die Stadt bei der Kultusministerkonferenz (KMK) eingereicht. Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda, dem gute Chancen als Beauftragter für Kultur und Medien in der neuen Bundesregierung die Nachfolge von Monika Grütters (CDU) anzutreten eingeräumt werden, hebt die Bedeutung der Hamburger Sternwarte hervor.

Hamburger Sternwarte
Die Hamburger Sternwarte – wird sie das nächste UNESCO-Welterbe in © Markus Scholz/dpa

Diese mache auch durch ihre originale und immer noch funktionsfähige Ausstattung Wissenschaftsgeschichte auch für kommende Generationen erlebbar, macht der SPD-Politiker, der dem erweiterten Sondierungsteam der SPD-Delegation bei den Koalitionsverhandlungen angehört.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Klappt‘s im zweiten Anlauf: Hamburger Sternwarte ist zum wiederholten Mal nominiert

Die Kultusministerkonferenz entscheidet 2023, welche Stätten Deutschland in die Bewerbungsphase der UNESCO ab 2025 geschickt werden. Über diese Vorschlagliste können diese Stätten dann Anträge um Aufnahme in die UNESCO-Liste in den kommenden zehn Jahren stellen. Schon 2012 wurde die Sternwarte von Hamburg auf die Vorschlagliste gesetzt. Insgesamt zählt die UNESCO mehr als 1100 Stätten in über 160 Ländern zum Welterbe.*24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare