1. 24hamburg
  2. Hamburg

Überfall auf Geldtransporter: SEK-Durchsuchung erfolglos – Täter flüchtig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Maas

Kommentare

Hamburg Billstedt - Geldtransporter überfallen
Auf dem Billstedter Platz überfielen am Samstagmorgen unbekannte Täter eine Geldtransporter. © Christoph Seemann/HamburgNews

Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter in Hamburg ist der Billstedter Platz für einen Großeinsatz von der Polizei weiträumig abgesperrt.

Update vom 31. Dezember 2022, um 14:48 Uhr: Mittlerweile ist bestätigt, dass für den Überfall auf einen Geldtransport in Billstedt drei maskierte, aber wahrscheinlich männliche Täter verantwortlich sein sollen. Sie hätten tatsächlich eine Geldsumme in noch unbekannter Höhe entwendet und sind jetzt flüchtig, berichtete die Deutsche Presse-Agentur.

Nachdem die vom SEK durchgeführte Durchsuchung des Gebäudes am Billstedter Platz am Vormittag ergebnislos geblieben war, hofft die Polizei Hamburg bei ihrer Fahndung jetzt auch auf Unterstützung aus der Bevölkerung: Augenzeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich an die Beamten zu wenden. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Kriminaldauerdienst ermittelt – Täter könnten weiterhin gefährlich sein

Laut der Polizei Hamburg hat der Kriminaldauerdienst (LKA 26) die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können und/oder heute Morgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten, sich dringend unter Tel. 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Ein Sprecher der Polizei unterstreicht, dass die Flüchtigen nach wie vor gefährlich sein könnten: „Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich die Gesuchten im Besitz scharfer Waffen befinden, informieren Sie bitte umgehend den polizeilichen Notruf 110, sollten Sie die mutmaßlichen Täter feststellen beziehungsweise wiedererkennen, und begeben sich nicht in Gefahr.“

Überfall auf Geldtransporter: Sondereinsatzkommando in Billstedt im Einsatz

Erstmeldung vom 31. Dezember 2022, 10:33 Uhr: Hamburg – In Billstedt wurden am Samstagmorgen zwei Beschäftigte eines Geldtransports vor einer Comerzbank-Filiale überfallen. Neben der Polizei Hamburg ist auch das Sondereinsatzkommando (SEK) im Einsatz. Der Billstedter Platz ist für den Großeinsatz weiträumig abgesperrt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Großeinsatz in Billstedt: SEK durchsucht Gebäude nach Geldtransport-Überfall

Die bisher unbekannte Anzahl an Tätern überfiel die beiden Männer am frühen Morgen, kurz vor 8 Uhr. Nach ersten Informationen setzten sie dabei Reizgas ein. Ob, oder wie viel Geld sie dabei erbeutet haben, ist bislang unklar. Einer der Überfallenen musste aufgrund der Reizgas-Wirkung vor Ort von den Sanitätern behandelt werden.

Nachdem erste Zeugenberichte darauf hingewiesen hatten, dass die Täter in ein Gebäude am Billstedter Platz geflüchtet seien, sperrten die Beamten die Gegend weiträumig ab und umstellten das Gebäude. Daraufhin stürmte das Sondereinsatzkommando das Gebäude und durchsuchte es.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Aktuell gelten die Täter noch als flüchtig, da der Einsatz in Billstedt noch läuft.

Auch interessant

Kommentare