1. 24hamburg
  2. Hamburg

U1 Sperrung am Wochenende – diese Stationen im HVV sind betroffen

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die U-Bahn-Linie U1 im HVV ist am Wochenende abschnittsweise gesperrt. Welche Stationen betroffen sind und wie lange die Sperrung dauert.

Hamburg – Kunden der Hamburger Hochbahn müssen sich am Wochenende im Nordosten umstellen. Denn die U-Bahn-Linie U1 im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) wird am Wochenende aufgrund von Bauarbeiten unterbrochen. Statt Bahnen setzt die Hochbahn auf dem betreffenden Abschnitt Busse ein.

Name der Linie:U1
Verlauf:Norderstedt-Mitte nach Ohlstedt bzw. Großhansdorf
Anzahl Stationen:47
Länge der Strecke:etwa 55 Kilometer
Eröffnung der Linie:1914

HVV: U1-Sperrung im November – Zeiten und betroffene Stationen

Konkret handelt es sich dabei um den Abschnitt der U1 zwischen Volksdorf und Farmsen. Zwischen Freitag, 11. November 2022 um 21:30 Uhr bis Montag, 14. November 2022 um 4:30 Uhr, werden die Bahnen dort durch Busse ersetzt. Betroffen sind die Stationen Volksdorf, Meindorfer Weg, Berne, Oldenfelde und Farmsen.

Eine Werbetafel weist auf die Unterbrechung der U1 in Hamburg hin
HVV: Vom 10. bis 14. November wird die U1 in Hamburg auf einem Teilstück unterbrochen. Es fahren Busse statt Bahnen. (Archivbild) © Hanno Bode / Imago

Grund dafür seien Stellwerk- und Gleisbauarbeiten, teilte die Hamburger Hochbahn am Mittwoch, 9. November, mit. Die Arbeiten seien notwendig, um die Sicherheitsstandards des Hamburger U-Bahn-Netzes zu erhalten und die Infrastruktur zu verbessern.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

HVV: U1 Sperrung Fahrzeitverlängerung bis zu 20 Minuten

Die Fahrzeit könne sich je nach Streckenabschnitt um bis zu 20 Minuten verlängern, teilte die Hamburger Hochbahn weiter mit. (mit Material der DPA)

Auch interessant

Kommentare