1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tschüss, Uwe Seeler: Kondolenzbuch im Rathaus, Blumen am Volkspark

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Uwe Seeler starb am 21. Juli 2022 im Alter von 85 Jahren. Hamburg trägt tiefe Trauer. Im Rathaus liegt ab 22. Juli ein Kondolenzbuch aus. HSV-Fans nehmen Abschied.

Hamburg – Uwe Seeler ist tot. Die Nachricht versetzt ganz Hamburg am 21. Juli 2022 in Schockstarre. Einer der größten Hamburger und zweifelsohne der größte HSVer aller Zeiten ist von uns gegangen – Zuhause im Beisein seiner Familie friedlich eingeschlafen. Am Tag danach trägt Hamburg tiefe Trauer. „Mit Uwe Seeler verliert unsere Stadt ein Stück von sich selbst – bodenständig, ehrlich, hanseatisch“, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher.

Fußballer, Hamburger, Ehrenbürger, Vorbild und Idol:Uwe Seeler
Geboren: 5. November 1936, HamburgGestorben: 21. Juli 2022, Norderstedt

Abschied von Uwe Seeler: Kondolenzbuch und Trauerbeflaggung im Hamburger Rathaus

Im Hamburger Rathaus, an dem nun die Trauerbeflaggung zu sehen ist, können sich alle ab Freitag, 22. Juli 2022, um 12:00 Uhr in ein Kondolenzbuch zu Ehren des Hamburger Ehrenbürgers Uwe Seeler eintragen. Bis auf Weiteres ist dies täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr möglich – auch am Wochenende. Wer es nicht zum Rathaus schafft, kann seine Gedanken auch in ein Online-Kondolenzbuch eintragen. Dieses wurde auf der Webseite der Stadt Hamburg eingerichtet.

Am Uwe-Seeler-Fuß am Volksparkstadion haben Fans Schals, Blumen und Kerzen niedergelegt.
Trauer um Uwe Seeler: Fans nehmen Abschied. © Daniel Reinhardt/dpa

HSV-Fans nehmen Abschied von Uwe Seeler: Blumen und Kerzen am Uwe-Seeler-Fuß am Volksparkstadion

Die Nachricht von Uwe Seelers Tod ist besonders für HSV-Fans ein harter Schlag. Sowohl vor Seelers Wohnhaus in Norderstedt als auch am Uwe-Seeler-Fuß vor dem Volksparkstadion haben Fans des Vereins Kerzen, Schals und Blumen niedergelegt und so Abschied von der Legende genommen. Sicher wird es auch eine Abschiedszeremonie am Sonntag, 24. Juli 2022 im Volksparkstadion geben. Dann nämlich trifft der HSV, für den Uwe Seeler so bedingungslos einstand, im zweiten Saisonspiel auf Hansa Rostock.

„Uwe Seeler steht für alles, was einen guten Menschen auszeichnet: Bodenständigkeit, Loyalität, Lebensfreude, zudem war er stets nahbar. Er ist der Inbegriff des HSV. In besonderer Erinnerung bleibt mir persönlich unser Zusammensein bei seinem letzten Geburtstag. Er hat gefachsimpelt, nach seinem HSV gefragt, mir Tipps und ein paar Sprüche um die Ohren gegeben. Wir werden ihn nie vergessen und immer in Ehren halten. Jetzt gelten unsere Gedanken und unser Mitgefühl Uwes Familie, der wir unser herzliches Beileid aussprechen“, sagte HSV-Vorstand Jonas Boldt nach Bekanntwerden der traurigen Nachricht um Uwe Seelers Tod.

Auch interessant

Kommentare