1. 24hamburg
  2. Hamburg

Trotz steigender Inzidenz: Roncalli-Weihnachtsmarkt am Rathaus wird aufgebaut

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

In Hamburg dürfen Weihnachtsmärkte dieses Jahr wieder stattfinden. Der Aufbau des historischen „Roncalli“-Weihnachtsmarktes des gleichnamigen Zirkus startet schon jetzt.

Hamburg – Nachdem im letzten Jahr coronabedingt nicht nur in Hamburg flächendeckend Weihnachtsmärkte und andere Großveranstaltungen ausfallen mussten, sind in dieser Saison Besuche auf den Weihnachtsmärkten Hamburg, Niedersachsen und Bremen oder auch dem Winterdom auf dem Heiligengeistfeld wieder möglich. Daran hat sich bisher auch nichts geändert – trotz steigender Corona-Zahlen. Ende Oktober hatte der sogenannte Inzidenzwert in der Hansestadt erstmals wieder die Marke von 100 überschritten, nun liegt er (Stand 8. November) bei 148,4. Dennoch startet jetzt der Aufbau des beliebten „Roncalli“-Weihnachtsmarkt am Hamburger Rathaus.

Name:Rathausmarkt
Besteht seit:1843/1844 unter heutigem Namen
Größe:130 Meter x 90 Meter
Besonderheiten:Diente trotz des Namens nie als regulärer Marktplatz

Weihnachtsmarkt: Historischer „Roncalli“-Markt wird aufgebaut

Mit etwas Glück lassen sich in den nächsten Tagen Sattelschlepper mit den Buden des beliebten „Roncalli“-Weihnachtsmarkt in der Hansestadt sichten, denn der Weihnachtsmarkt findet nach der Corona-Pause 2020 erstmals wieder statt. Aufgebaut werden die Stände am Rathausmarkt in den kommenden Tagen. Am 22. November wird der „Roncalli“-Weihnachtsmarkt schließlich eröffnen, bevor nach einem Monat, am 23. Dezember, die diesjährige Ausgabe des Marktes wieder endet.

Weihnachtsmarkt: „Roncalli“ nach 2G und 3G-Modell – beliebte Attraktion fehlt

Der Roncalli-Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt in Hamburg öffnet (wohl) auch 2021.
Die Weihnachtsmärkte in Hamburg werden 2021 wieder stattfinden, das ist klar. Doch unter welchen Bedingungen? © Daniel Bockwoldt/dpa

Während der Markt selbst durch genesene, geimpfte und getestete Gäste besuchbar ist, ist ein Aufenthalt im abgetrennten Gastronomie-Areal nur unter 2G-Bedingungen möglich. Oder anders: Am Glühweinstand können nur Genesene und Geimpfte verweilen. Der beliebte „Fliegende Weihnachtsmann“ fehlt dieses Jahr übrigens. Allerdings nicht wegen Corona: Aufgrund einer Baustelle kann die sonst an einem Seil baumelnde Figur nicht über die Köpfe der Besucher schweben.

Weihnachtsmarkt: Auch „Weißer Zauber“ findet statt

In unmittelbarer Nähe zum Rathausmarkt verwandelt der „Weiße Zauber“ Hamburgs Prachtboulevard Jungfernstieg 2021 wieder in ein weit über die Stadtgrenzen bekanntes Weihnachtsdorf. Die in Motiven und Farben auf die umliegenden Edelboutiquen, Hotels und das Alsterhaus abgestimmte Lichtinszenierung weiß die Besucher seit jeher zu begeistern. Neben dem obligatorischen Besuch des Nikolaus und dem Casting der „Eisprinzessin 2022“, watet der „Weiße Zauber“ natürlich auch mit den typischen weihnachtlichen Köstlichkeiten wie Glühwein, gebratenen Mandeln oder Thüringer im Brötchen auf. Auch Kerzen, Holzschmuck oder Spielzeug sind nicht nur für alle, die auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sind, erhältlich.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Weihnachtsmarkt: „Weißer Zauber“ am Jungfernstieg – Öffnungszeiten und Ausnahmen

Am 18. November 2021 um 11:00 Uhr wird der diesjährige Weihnachtsmarkt „Weißer Zauber“ feierlich eröffnet werden. Der Markt findet täglich, mit Ausnahme vom 21. November (Totensonntag) und Heiligabend, sowie dem ersten Weihnachtsfeiertag am 25. Dezember bis mindestens 21:00 Uhr statt. Das gastronomische Angebot steht sogar noch eine beziehungsweise zwei weitere Stunden für die Besucher bereit. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare