Dumme Idee

Trottel-Räuber will Tankstelle überfallen – Tür war zu!

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

In Hamburg-Hamm hat ein Unbekannter versucht, eine Tankstelle ausrauben. Doch bei seiner Tat stand der Mann vor verschlossener Tür.

Hamburg – Auf diese Idee muss man erstmal kommen. Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht von Sonntag auf Montag, 02. August 2021, versucht eine Tankstelle an der Sievekingsallee in Hamburg-Hamm zu überfallen. Doch der Mann hätte vielleicht vorher die Öffnungszeiten kontrollieren sollen.

Am Nachtschalter: Mann versucht Tankstelle in Hamburg-Hamm mit einem Messer zu überfallen

Er ging zuerst mit einem Messer zum Nachtschalter der Tankstelle und forderte dort Bargeld. Der Mitarbeiter der Tankstelle kam dieser Aufforderung nicht nach. Zwischen dem Messer des Räubers und dem Mitarbeiter liegt immerhin eine Zentimeter dicke Glasscheibe. Doch der Trottel-Räuber gibt nicht auf.

Nach dem versuchten „Überfall“ ermittelt die Polizei. (Symbolfoto)

Lesen Sie auch: Messer-Opfer schleppt sich zum Imbiss – Lebensgefahr!

Er geht weiter zur verschlossenen Eingangstür. Rüttelt, doch sie geht nicht auf. Nach weiteren Versuchen lässt der Mann locker und flüchtet. In der Zwischenzeit hat der Angestellte bereits die Polizei Hamburg informiert. Doch trotz einer Sofortfahndung mit neun Streifenwagen kann der Täter seine Flucht erfolgreich fortsetzen. Nun sucht die Hamburger Polizei Zeugen.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben:

- männlich
- ca. 180 cm
- 23 - 24 Jahre
- „südländische“ Erscheinung
- kurzer, dunkler Bart
- schwarzer Kapuzenpullover
- trug eine medizinischen Mund-Nasen-Schutz

Zeugen, die etwas gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden. Die Ermittlungen leitet das zuständige Raubdezernat der Polizei. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare