Reanimation vor Ort vergeblich

Tödlicher Verkehrsunfall in Volksdorf: Fahrradfahrer von Transporter erfasst

Das völlig zerstörte Fahrrad liegt auf der Straße
+
Spuren wurden auf der Straße markiert.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schlimmer Unfall am Morgen in Volksdorf: Ein Transporter erfasst einen Radfahrer. Nachdem dieser anfänglich noch bei Bewusstsein war, muss er plötzlich reanimiert werden.

Hamburg – Gegen 06:30 Uhr am frühen Freitagmorgen kommt es zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Auf der Kreuzung Farmsener-Landstraße ecke Meiendorfer Weg im Hamburger Stadtteil Volksdorf erfasst ein Transporter beim Abbiegen einen Radfahrer.

Radfahrer erleidet schwerste Verletzungen: Wenig später verstirbt er

Der Radfahrer stürzt zu Boden, bleibt augenscheinlich nur leicht verletzt liegen. Kurze Zeit Später trifft auch schon ein Rettungswagen ein. Die Sanitäter sprechen mit dem Verletzten, als dieser plötzlich das Bewusstsein verliert.

Sanitäter mussten den Radfahrer vor Ort reanimieren.

Kein Puls, keine Atmung! Sofort beginnen die Sanitäter mit der Reanimation, auch ein Notarzt wird angefordert. Unter weiterhin laufender Reanimation kommt der Radfahrer mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Wie die Polizei gegenüber 24hamburg.de mitteilt, verstirbt der Radfahrer wenig später an seinen schweren Verletzungen.

Lesen Sie auch: Unfall auf beliebter Fahrradstrecke – Rennradfahrer kracht ungebremst in Auto

Verkehrsunfalldienst im Einsatz – Kriseninterventionsteam muss Unfallfahrer betreuen

Vor Ort sind die Experten des Verkehrsunfalldienstes der Hamburger Polizei im Einsatz. Die speziell ausgebildeten Beamten sichern Spuren, befragen den Unfallfahrer und Zeugen. So versuchen die Polizisten, den Unfallhergang bestmöglich zu rekonstruieren. Auch ein Sachverständiger wurde angefordert.

Vor Ort sicherten die Experten des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Spuren.

Der Unfallfahrer muss noch vor Ort vom Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut werden. Die Notfallhelfer begleiten den Mann zur weiteren psychologischen Betreuung auch nach Hause. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare