1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tödlicher Unfall: LKW fährt auf Stauende auf – A7 kurz vor Hamburg gesperrt

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Der LKW-Fahrer verstarb noch vor Ort an der Unfallstelle.
Der LKW-Fahrer verstarb noch vor Ort an der Unfallstelle. © Sebastian Peters

Zwischen Holmmoor West und Schnelsen Nord kam es am Dienstagnachmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Norderstedt – Am Dienstagnachmittag, 8. Februar 2022, gegen kurz nach 15:00 Uhr kam es auf der Autobahn A7 zwischen Holmmoor West und Hamburg Schnelsen Nord zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer raste nahezu ungebremst auf ein Stauende zu und krachte in das Heck eines stehenden LKW.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt zwölf Meter in die Tiefe

Tödlicher Unfall auf der Autobahn A7: LKW fährt auf Stauende auf

Der Trucker wurde schwer in seiner Kabine eingeklemmt und verletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ihn mit schwerem hydraulischen Gerät befreien. Trotz aller Mühe der Sanitäter und des Notarztes verstarb der LKW-Fahrer noch an der Unfallstelle.

LKW Unfall auf der Autobahn A7: Anfahrt der Retter blockiert

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Laut Aussage von Einsatzkräften vor Ort soll es zu einer massiven Verzögerung auf der Anfahrt zum Einsatzort gekommen sein. Grund hierfür war eine geschlossene Schranke an einem Bahnübergang.

Durch den Verkehrsunfall und die damit verbundene Sperrung kommt es auf der Autobahn A7 in Fahrtrichtung Süden zu langen Staus. Wie genau zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare