1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tödlicher Unfall auf der B75: Fußgänger von Auto erfasst

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Ein völlig demoliertes Auto steht nach einem Unfall auf der B 75 in Hamburg.
Durch die Wucht des Unfalles auf der B75 wurde die Front des Autos komplett zerstört. © Sebastian Peters

Dramatischer Unfall auf der Wilhelmsburger Reichsstraße. Ein Fußgänger wollte die unbeleuchtete Fahrbahn der Bundesstraße überqueren und wurde dabei von einem Auto erfasst.

Hamburg – Es ist die Horrorvorstellung für einen jeden Autofahrer. Mitten in der Nacht des 13. November 2021, gegen 02:10 Uhr, überquert ein Fußgänger die unbeleuchtete Fahrbahn der Bundesstraße B75 in Hamburg-Harburg. Der Fahrer eines Leihwagens sieht den Fußgänger nicht, kann nicht mehr bremsen und erfasst ihn frontal.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Barmbek: Fahrradfahrer von Lastwagen überrollt – Tot

Unfall auf der B75: Fußgänger tödlich verletzt

Das Auto ist so schnell unterwegs, dass der Körper des Fußgängers erst die Frontscheibe durchbricht und dann leblos auf der Wilhelmsburger Reichsstraße liegen bleibt. Drei weitere Autos wollen noch ausweichen, krachen dabei aber ineinander.

Alarmierte Rettungskräfte der Hamburger Feuerwehr sind schnell vor Ort und leiten noch die Reanimation des Unfallopfers ein, nach einiger Zeit wird diese jedoch erfolglos eingestellt, der 27-Jährige erliegt noch vor Ort seinen schweren Verletzungen und verstirbt.

Der Leichnam des Fußgängers wird in das Institut für Rechtsmedizin transportiert. Der leicht verletzte Autofahrer kommt zur weiteren Untersuchung in eine Klinik.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

B75 Wilhelmsburger Reichsstraße gesperrt: Autofahrer müssen ausweichen

Wieso der junge Mann die dunkle Fahrbahn in der Nacht überqueren wollte, ist am Morgen noch unklar. Der Verkehrsunfalldienst der Hamburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die B75 Wilhelmsburger Reichsstraße war für die Unfallermittlungen noch bis zum Morgen des 13. November 2021 gesperrt. Autofahrer mussten ab der Anschlussstelle Kornweide ausweichen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare