1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tödlicher Unfall auf der A7: Leihwagen rast unter Lastwagen – zwei Tote

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Schwerer Unfall auf der A7 zwischen Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg. Zwei Personen sterben bei Auffahrunfall. Fahrbahn gesperrt.

Henstedt-Ulzburg – Ein schwerer Verkehrsunfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 14. April 2022, sorgt in der Nacht für eine stundenlange Vollsperrung der A7* in Richtung Hamburg*. Gegen 2:00 Uhr fährt ein Audi-Leihwagen, besetzt mit zwei Personen, zwischen den Anschlussstellen Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg auf einen voraus fahrenden Lastwagen auf.

Zwei Tote nach Unfall auf der A7: PKW rast unter Lastwagen – Fahrer und Beifahrerin sterben

Durch die enorm hohe Geschwindigkeit wird der Fahrer sowie die Beifahrerin im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Ersthelfer, die sofort versuchen, die eingeklemmten Personen zu befreien, scheitern. Anrückende Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr müssen die Personen mit schweren hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug schneiden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen* wie: Tödlicher Unfall auf der A7 – Motorradfahrer sieht Unfallstelle zu spät*

Tödlicher Unfall auf der A7 bei Hamburg
Der Leihwagen wurde bei dem Unfall komplett zerstört © Florian Sprenger / Westküsten-News

„Die Feuerwehr konnte hier leider tatsächlich nur noch den Tod beider Insassen feststellen. Mittels schweren hydraulischem Gerät wurden die Personen aus dem PKW geborgen“, sagte der Pressesprecher, Christoph Rüter – Kreisfeuerwehrverband Segeberg.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach*

Trotz einer schnellen Rettung sind beide Personen, die 16-jährige Beifahrerin und der Fahrer (29), noch vor Ort verstorben. Die 24-jährige Fahrerin des Lastwagens erlitt einen Schock. Wie es genau zum Unfall kommen konnte, ist bislang völlig unklar. Nach Polizeiangaben gibt es um Unfallhergang noch keine weiteren Zeugen.

Ein Sachverständiger hat noch in der Nacht mit Ermittlungen des Unfallherganges begonnen. Der komplett zerstörte Audi musste abgeschleppt werden. Aufgrund des enorm großen Trümmerfeldes musste die Straßenmeisterei die komplette Fahrbahn der A7 zwischen Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg von Trümmerteilen befreien. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare