1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tödlicher Arbeitsunfall in der Hafencity: Arbeiter stürzt 12 Meter in die Tiefe

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Mit Rettungswagen und Notarzt war die Feuerwehr vor Ort im Einsatz.
Mit Rettungswagen und Notarzt war die Feuerwehr vor Ort im Einsatz. © Elias Bartl

Schlimmer Unfall am Mittwochmorgen auf einer Baustelle in der Hafencity. Ein Bauarbeiter stürzte in der Überseeallee über 12 Meter in die Tiefe und starb.

Hamburg –Dramatischer Unfall am Mittwochmorgen in der Hamburger Hafencity. Auf einer Baustelle an der Überseeallee stürzt gegen kurz vor 8:00 Uhr ein Arbeiter 12 Meter tief in eines der unteren Baugeschosse. Sofort wählen andere Arbeiter den Notruf und alarmieren die Retter der Feuerwehr Hamburg.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: E-Auto: Brandgefahr in Parkhaus und Tiefgarage – wo darf man parken?

Schlimmer Arbeitsunfall in der Hafencity: Kollegen sehen tödlichen Sturz mit an

Als die anderen Arbeiter bei ihrem Kollegen ankommen, hat er bereits keinen Puls mehr und atmet nicht mehr. Trotz des schnellen Eintreffens der Retter, kann der Bauarbeiter nicht mehr gerettet werden. Er erliegt noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Sanitäter und der Notarzt der Feuerwehr müssen die Kollegen des Arbeiters, die den Sturz mit ansahen, betreuen.

Nach tödlichem Unfall auf Baustelle: LKA ermittelt Unfallursache

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Der Bereich rund um den Unglücksort wurde von der Polizei abgesperrt und gilt derzeit als Tatort. Wie genau es passieren konnte, dass der Arbeiter abstürzte ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu nehmen jetzt die Experten des LKA für Arbeitssicherheit auf. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare